URMEL…. wünscht sich seine Für-immer-Familie – PS 47906 Kempen

-

- Anzeige -

Steckbrief: Urmel

Geburtsdatum: 01.04.2021
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe im Wachstum, Stand 15.10.2021: ca. 50 cm, ca. 17 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis MMC: komplett negativ

sucht:
– eigene Familie: ja
– Pflegestelle: nein
– Paten: ja

verträglich mit:
– Rüden: ja
– Hündinnen: ja
– Katzen: vorstellbar
– Kindern: ja (ältere Kinder)

Vermittlung:
– nur an Hundeerfahrene
– mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
– gerne zu vorhandenem Ersthund (keine Bedingung)

Aufenthaltsort: 47906 Kempen

Update 14.11.2021

Unser Urmel entwickelt sich ganz prima bei seiner Pflegefamilie. Er ist zu jedem Hund freundlich und fordert gerne zum Spielen auf. Auch der Rückruf klappt schon gut, deshalb kann der junge Mann in bekanntem Gebiet bereits abgeleint werden.
Im Moment hat Urmel das Ballspiel für sich entdeckt, berichtet seine Pflegemama. Geschickt ist er auch, denn er öffnet gekonnt Türen und sorgt so ständig für frische Luft. Buddeln auf dem Feld findet er auch klasse. Nach getaner Arbeit ruht er sich zuweilen auf seinem Kunstwerk aus – ein ganz normaler Welpe mit spannenden Ideen also. Urmel bindet sich an alle Familienmitglieder der Pflegestelle und hört auch auf jeden. Der Hübsche ist gut vorbereitet aufs Leben; jetzt fehlt nur noch seine eigene Familie.
————————————————————————————————–

Update 21.09.21 – Willkommen in Deutschland Urmel!

Der Waisenjunge mit den großen Kulleraugen ist am 18. September bei seiner Pflegefamilie eingetrudelt und hat sich bereits gut eingelebt. Er orientiert sich an den vorhandenen Hunden und zeigt sich momentan zunächst etwas unterwürfig. Aber dann kommt der Welpe in Urmel durch und er fordert die anderen zu einem fröhlichen Spiel heraus. In ruhiger Umgebung läuft er bereits ohne zu ziehen an der Leine und beobachtet in aller Ruhe die Tiere, die er trifft: Pferde, Puten und auch Gänse. Dann geht er ohne Interesse weiter seines Weges. Katzen kennt er noch nicht, aber wenn diese über Hundeerfahrung verfügen, wäre das voraussichtlich auch kein Problem. Urmel ist verschmust und menschenbezogen, ohne dabei aufdringlich zu sein. Er lernt gerne und macht das richtig gut.

Kleine Kinder, die laut und stürmisch sind, machen Urmel Angst, ebenso wie Autos und laute Geräusche. All dies erschreckt ihn noch – schließlich ist er sehr reizarm aufgewachsen. Urmel wird an alle Umwelteindrücke und Geräusche in kleinen Dosen herangeführt. Wir wünschen uns für den Süßen ein Zuhause in ländlicher Lage; er würde sich in der Stadt nicht wohl fühlen. Kinder sollten schon älter und verständig sein. Urmels Temperament ist ausgeglichen. Er ist weder überdreht noch eine Schlaftablette. Im Haus ist er ruhig und freundlich. Er meldet Besuch und bellt auch, wenn es klingelt.
Das alles ist natürlich eine Momentaufnahme, denn Urmel ist ein Welpe und entwickelt sich jeden Tag weiter.
————————————————————————————————–

URMEL…. wünscht sich seine Für-immer-Familie

Kuckuck, liebe Hundemenschen!
Ich möchte mich erst mal vorstellen – und Euch dann gleich um die Pfote wickeln, weil ich eine Familie zum liebhaben suche. Also, zuerst hat es finster ausgesehen, denn man hat mich meiner Mama weggenommen und dann in einer einsamen Gegend einfach allein gelassen. Ich hatte Angst und bin überall herumgewuselt, habe aber den Weg nach Hause nicht gefunden. Hunger und Durst hatte ich, deshalb habe ich geweint und laut gejammert. Das war mein Glück, denn jemand hat mich gehört. Dann brachte mein Rettungsengel mich zu Menschen, bei denen ich eine Weile bleiben darf. Sie nennen das Pflegestelle. Jetzt werde ich gefüttert, gestreichelt und die Leute von saving-dogs haben mir einen Namen gegeben: Ich heiße jetzt Urmel. Nun suchen sie für mich ein Zuhause in einem Land ganz weit weg von hier – in Deutschland. Das finde ich mega toll! Ich möchte Euch kennenlernen, ein Familienmitglied und Euer bester Freund werden. Ruft Ihr für mich an? Bald? Ich kann nämlich schon im August zu Euch kommen und Ihr zeigt mir Eure Welt, ok? Meine Vermittlerin freut sich schon auf Euch, möchte aber vorab noch ein paar Worte sagen:

Für unseren süßen Urmel wünschen wir uns, wie für jeden Welpen, eine Rundumbetreuung. Diese MUSS über 2-3 Wochen, in denen man Urlaub nehmen kann, hinausgehen. Es kann Monate dauern, bis ein junger Hund auch mal allein bleiben kann. Dies muss behutsam aufgebaut und erlernt werden. Regelmäßiger Kontakt zu gleichaltrigen Artgenossen gehört ebenfalls zum Pflichtprogramm, weil dies für Urmels gesunde Entwicklung und Sozialisierung unbedingt nötig ist. Es versteht sich, dass der kleine Knopf nicht mit ins Büro kann, um dort stundenlang ruhig auf einer Decke zu liegen. Auch die Betreuung durch Nachbarn, Freunde oder die Ur-Oma während der Arbeitszeit ist keine Option, denn ein junger Hund braucht unbedingt SEINE Menschen. Ein freundlicher Ersthund wäre schön für Urmel, ist aber keine Bedingung. Über einen lückenlos eingezäunten Garten (1,50-1,60 m) würden wir uns sehr freuen.

Seien Sie versichert, dass auch dieser junge Mann bunte Murmeln im Kopf hat, die ab und zu sortiert werden müssen. Zerbissene Handys, verschluckte Legosteine, zerkratzte Türen, angekaute Schuhe oder auch mal eine Pfütze auf dem Boden sind nur ein Bruchteil dessen, was vorkommen kann. Wir suchen für Urmel Menschen, denen bewusst ist, dass ein junger Hund jede Menge Arbeit verursacht und viel Zeit in Anspruch nimmt. Es kann stressig sein, bis aus dem Welpen ein zuverlässiger Begleiter geworden ist. Aber es ist auch eine schöne, innige Zeit, an die man sich später gerne erinnert!

Noch ein Schlusswort:
Wir bekommen immer wieder Anfragen für Welpen von älteren oder alten Interessenten. Jedoch vermissen wir hier z. B. folgende selbstkritische Fragen: Kann ich einem so jungen Hund wirklich tagein, tagaus gerecht werden? Schaffe ich es, 4 x nachts aufzustehen, um den Welpen in den Garten zu lassen? Kann ich ihn bis zu einem gewissen Alter regelmäßig Treppen hinauf und hinunter tragen, um die noch nicht ausgebildeten Gelenke zu schonen? Was ist im Alter, wenn der Hund Hilfe braucht, um in den 1. Stock zu kommen? Vielleicht ist der herangewachsene Junghund ein Powerpaket und möchte seine Menschen gerne beim joggen begleiten oder braucht sogar regelmäßig Hundesport, um körperlich und geistig ausgelastet zu sein. Denn nur ein solcher Hund ruht in sich. Und dann? Warum darf es kein älterer Hund sein, der seine Flegelphase schon deutlich hinter sich hat? Wir haben hierzu zahlreiche Rückmeldungen unserer Adoptanten und alle sind durchweg positiv. Ein älterer Hund oder ein Hund in der Blüte seiner Jahre ist noch lange nicht zu alt, um gemeinsam mit Ihnen in einen neuen Lebensabschnitt zu starten.

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7 00 33 77
eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern “unbekannt” angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

 

- Anzeige -
Saving Dogs e.V.http://www.saving-dogs.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Wir sind eine Gruppe engagierter Hundefreunde, die nicht nur zusehen, sondern handeln möchte. Natürlich :-) sind wir fast alle Hundehalter, zumeist mit Hunden aus dem Tierschutz.Gefunden haben wir uns auf unterschiedlichen Wegen, kommen aus unterschiedlichen Berufen, unterschiedlichen Gegenden. Eines jedoch hatten wir immer gemeinsam:Die Liebe zum Hund und den Wunsch, diejenigen Artgenossen zu schützen, denen es nicht so gut geht wie unseren eigenen Weggefährten.Kennen Sie das? Man sitzt zusammen und jemand spricht plötzlich eine Idee, die im Grunde naheliegend ist, laut aus. "Gemeinsam Tierschutz betreiben". Und ab da läuft alles fast wie von selbst.Jeder von uns war schon vorher individuell im Tierschutz tätig, ob aktiv oder passiv. Aber dieses Potenzial zu einem gemeinsamen Projekt zu machen, unsere Ideen und Kräfte zu bündeln, weitere hilfsbereite und engagierte Tierfreunde unter gemeinsamer Flagge anzusprechen und zu begeistern, das war und ist nun eines unserer Ziele.Offizielle Webseite: www.saving-dogs.de/