Herrchen und Frauchen kennen das: Wenn die Urlaubssaison ansteht und es Mensch mit Tier in die Ferne zieht, dann wird es plötzlich eng mit der Ferienauswahl. „Keine Haustiere erlaubt“, heißt es dann oft – manchmal ist ein Tier zwar zugelassen, aber eben nicht mehrere. Für Hundehalter wie mich, der samt Frau und vier Tieren einmal dem heimischen Alltag entfliehen möchte, geht es dann schon los mit der langen Suche nach einer geeigneten Ferienunterkunft.

Fliegen? Kommt nicht in Frage. Diesem Stress wollen wir die Hunde nicht aussetzen. Was bleibt, sind Ferien in der Heimat – und das sage ich keinesfalls abwertend: Seitdem wir unsere Tiere haben, lernen wir erst einmal kennen und schätzen, wie schön wir es in Deutschland haben. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Urlaub mit Hund ist in Deutschland besonders schön.

Screenshot: tourist-online.de
Screenshot: tourist-online.de
Klicken wir uns also mal rein hierzulande und suchen nach Ferienwohnungen oder Ferienhäusern, in denen Hunde wirklich erwünscht sind: Tourist-online etwa ist ein Anbieter, der diesen schöne Einstellung besonders hervorhebt. Und vor allem auch dort tolle Angebote hat, wo es Hundemenschen wirklich hinzieht:

  • an die Nordseeküste,
  • auf die Ostseeinseln,
  • an die Ostseeküste,
  • in den Bayrischen Wald
  • und zum Bodensee.

Natürlich aber gibt es in ganz Deutschland Angebote für Mensch-Tier-Gespanne, die es in die Ferne zieht.

Ferien mit Hund

Screenshot: tourist-online.de
Screenshot: tourist-online.de
Der Urlaub beginnt übrigens eigentlich schon beim Stöbern im Angebot des Reiseportals: In fast 28.000 Unterkünften sind Haustiere erlaubt – immerhin handelt es sich hierbei bereits um rund 38 Prozent aller Unterkünfte des Anbieters in Deutschland (Stand Anfang August 2015). Da fällt die Auswahl schwer. Praktisch: Urlaubssuchende können sich attraktive Angebote zunächst einmal auf eine Merkliste setzen, die sie später dann noch einmal in Ruhe durchgehen können.

Kurze Anreisewege – wenig Stress

Am Ende bleibt eines gleich: Dank der kurzen Anreisewege innerhalb unseres schönen hundefreundlichen Landes ist für jeden etwas dabei – vor allem aber für die Hunde selbst, die wenig Reisestress ausgesetzt sind, sich dann aber zum Beispiel an hundefreundlichen Stränden an Nord- und Ostsee für die Dauer der Ferien austoben können. Ob das Kurzurlaube sind oder aber längere Reisen, ob es ans Meer oder in den Wald geht – wenn der Hund dabei sein darf, sind Hundemenschen überall zuhause.


Blog Marketing Blog-Marketing ad by JKS Media

Vorheriger ArtikelSüßes Welpenmädchen Joy sucht ihre Familie
Nächster ArtikelMocca steckt leider im falschen Fell!
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com