Tango – anfangs schüchtern

-

- Anzeige -

Tango wartet in Deutschland auf seine neuen Leute!

Link zum Hund: https://www.tierhilfe-anubis.org/072-.htm

Tango ist einer von fünf Galgos, die von ihrem Jäger ausgemustert wurden. Zum Glück geben immer mehr Jäger ihre Hunde bei den Tierschützern ab, so dass wir ein Zuhause für diesen tollen Hund  finden können. Tango sitzt nun in einem Zwinger, ist aber in Sicherheit.

Tango ist anfangs etwas schüchtern, vermutlich hat er keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Doch wenn er merkt, dass man es gut mit ihm meint, taut er auf und lässt sich gerne ausgiebig streicheln.

Tango liebt die Gesellschaft anderer Hunde, sein bester Freund ist Canoso (wir stellen in separat vor). Es wäre für Tango ideal, wenn bereits ein souveräner Ersthund in seinem neuen Zuhause lebt, an dem er sich orientieren kann.

Bitte denken Sie daran, Galgos sind Jagdhunde und mit Jagdtrieb muss auch gerechnet werden.

Tango wird geimpft, kastriert, gechipt und entwurmt vermittelt.

https://youtu.be/kPfrsOEzII4
https://youtu.be/xRLDQcZ_bmQ
https://youtu.be/6L4UQEW98oQ

Näheres über unseren Verein und das Adoptionsverfahren auf unserer Homepage:
www.tierhilfe-anubis.org

- Anzeige -
Tierhilfe Anubishttp://www.tierhilfe-anubis.org/index.htm
Wir, die Tierhilfe Anubis e.V., sind ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wilhelmsfeld bei Heidelberg.Der allgemeine Zweck unseres Vereins ist die Förderung von Tierhilfe und Tierschutz in Europa, wobei unser Hauptaugenmerk auf dem Tierschutz in Spanien liegt: Wir helfen dort notleidenden Katzen und Hunden, indem wir ihnen ein Obdach und unsere Zuwendung bieten, sie füttern, kastrieren sowie medizinisch versorgen lassen. Und wir helfen, indem wir uns darum bemühen, für diese Tiere neue Besitzer zu finden, die ihnen ein richtiges Zuhause schenken. Das heißt, wir vermitteln Katzen aus Spanien und Hunde aus Spanien – sowohl nach Deutschland als auch nach Österreich und in die Schweiz.Darüber hinaus unterstützen wir unsere spanischen Partnerorganisationen in ihrem Wirken, beteiligen uns finanziell an Kastrationsaktionen in Spanien sowie Aufklärungsarbeit.