SPILLO – ist angekommen! PS 84137 Vilsbiburg

-

- Anzeige -

 

Spillo auf Sardinien an der Kette (vor Übernahme nach Hope):

Steckbrief: Spillo

Geburtsdatum: 01.01.2018
Geschlecht: männlich
Rasse: Jagdhund-Mischling (Haltungsbedingungen s. u.)

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 50 cm, ca. 17,5 kg

Krankheiten: keine bekannt
MMC: 1.+2. Ehrlichiose und Anaplasmose positiv, Behandlung abgeschlossen. Alle anderen Ergebnisse negativ
Sonstiges: wurde auf Sardinien positiv auf Dirofilaria repens (Hautwurm) getestet, Behandlung erfolgreich abgeschlossen, jetzt negativ!

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja (hundeerfahrene Katzen)

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung:
– nur an Hundeerfahrene
– in ländliche Lage
– mit gut eingezäuntem (mind. 1,50m hoch) Garten/Grundstück

Pflegestelle: nein, da bereit auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 84137 Vilsbiburg

Ansprechpartner:
Nicole Bertram
Fon: 02173 / 8 54 97 90
Mobil: 0172 / 2 65 52 38
eMail: n.bertram@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Update 20.06.2021 – Spillo ist angekommen!

Spillo ist nun 6 Monate auf seiner Pflegestelle und natürlich hat sich der hübsche Junge auch entwickelt: Er ist nach wie vor eine absolute Wasserratte und rassetypisch sehr anhänglich, sensibel und verschmust. Mit den Artgenossen beiderlei Geschlechts auf der Pflegestelle versteht er sich sehr gut.
Spillo ist nun mental „angekommen“, was uns aufgrund seiner furchtbaren und traumatischen Vergangenheit ganz besonders freut. Bei aller Freude über die positive Entwicklung des charmanten Rüden darf man aber keinesfalls vergessen, dass unter dem schönen Fell auch ein Spezialist wohnt: Spillo ist und bleibt ein Jagdhund. Seine Gene kann und soll er nicht verleugnen. Den Eigenschaften eines Jagdhundes sollte man deshalb mit offenem Visier begegnen: Es kann durchaus vorkommen, dass Spillo bei Wildsichtungen bzw. wenn er dieses in der Nase hat, nicht mehr abrufbar ist. Er läuft deshalb an einer langen Schleppleine und orientiert sich dabei auch an seiner Pflegemama.

Spillo ist ein sehr heller Kopf, dazu wissbegierig. Er muss unbedingt – neben körperlicher Auslastung – auch geistig ausreichend beschäftigt werden. Mantrailing oder Fährtenarbeit wären hier hervorragend geeignet. Ein Jagdhund ist NICHT glücklich, wenn er nichts tun darf außer spazieren zu gehen.
Spillo hat aufgrund seiner Vergangenheit als Kettenhund tief sitzende Verlassensängste. Wenn seine Pflegemama mit einem Hundeteam spazieren geht und ihn derweil mit dem anderen eigenen Hund zu Hause lässt, möchte Spillo unbedingt hinterher. Sein Mensch soll nicht ohne ihn weggehen. Er hat deshalb sogar schon versucht, auf die Fensterbank zu klettern und dabei versehentlich die Gardinen herunter gerissen. Das ist natürlich nicht so toll, aber wenn man sich Spillos verzweifeltes Kopfkino in dieser Situation des vermeintlichen Verlassen-Werdens vergegenwärtigt, auch verständlich. Daran muss man weiter behutsam und konsequent mit ihm arbeiten. Spillo muss erst verstehen, dass sein Mensch verlässlich wiederkommt, ihn niemals im Stich lässt.

Der gewitzte Kasper hat außerdem bewiesen, dass der Maschendrahtzaun ums Grundstück nicht wirklich ein Hindernis darstellt. Spillo klettert einfach daran hoch, wie man eine Leiter hinaufsteigt. Und wenn dann noch die dreiste Nachbarskatze davor sitzt und sich seelenruhig putzt, fühlt er sich durchaus zu Höchstleistungen angespornt. Eigene, hundeerfahrene Katzen im Haus können wir uns jedoch gut vorstellen. Das ist etwas völlig anderes, weil sie zur Familie gehören.

Was wir uns für Spillo wünschen, nachdem wir ihn gut kennengelernt haben:
• Menschen, die Jagdhunde und ihre herausragenden Eigenschaften lieben
• Menschen mit Jagdhunderfahrung
• Menschen mit einem souveränen, freundlichen Ersthund als Sozialarbeiter für Spillo
• Menschen, die ein sicher eingefriedetes Gartengrundstück besitzen, dessen Zäune nicht überklettert werden können

Wenn Sie dann noch irgendwie einen Teich, See oder Bach aus dem Hut zaubern könnten, sind Sie Spillos Traumbesetzung in punkto Zuhause! Spillo gehört in eine junge, aktive Familie. Kinder sollten verstehen, dass er auch seine Ruhephasen braucht. Spillo ist weder ein Anfängerhund noch ein Gefährte für Couchpotatoes.
————————————————————————————————–

Update Spillo 28.12.20:

Spillo ist nun seit einigen Tagen auf seiner Pflegestelle in Deutschland und eine wunderbare Frohnatur! Er hat alles Schlimme hinter sich gelassen, spielt und tobt nun vergnügt mit den anderen Hunden der Pflegestelle oder apportiert auch gerne den Ball. Spillo ist ein Charmeur…unfassbar lieb, freundlich und total verschmust und dazu unglaublich hübsch.

Er folgt der Pflegestelle auf Schritt und Tritt, ist dabei kein bisschen eifersüchtig wenn die anderen Hunde geknuddelt werden. Auch das Bürsten genießt der Hübsche. Fremden gegenüber ist er anfangs noch zurückhaltend, beobachtet und sichert sich ab, da merkt man seine unguten Vorerfahrungen auf Sardinien.

Bei Spaziergängen im Wald läuft er bereits an der langen Schleppleine. Er lässt sein Pflegefrauchen nicht aus den Augen. Eine große Leidenschaft von Spillo ist Wasser. Er liebt es, mit den anderen Hunden durchs Wasser zu rennen…die Hunde finden es klasse, wenn Wasser und Matsch um sie herum fliegen… Wenn es nach ihm ginge und das Wetter es zulassen würde, könnte Wasser sein „2.Wohnsitz“ werden. Also wenn Sie zufällig einen See, Fluss oder Schwimmteich „mitbringen“ könnten… Spillo wäre mega begeistert.

Bei aller Freude, die Spillo zeigt, sollte Ihnen bewusst sein, dass er Hypotheken im Gepäck hat und offensichtlich schlimme Zeiten, körperliche Qual und Entbehrungen durchmachen musste. Hier gilt es der Fels in der Brandung für ihn zu sein, ihm Sicherheit zu geben und Verständnis zu haben, wenn ihn Dinge oder Abläufe möglicherweise an diese schreckliche Zeit erinnern.

Wenn Sie den bezaubernden, sanften Spillo kennenlernen möchten, rufen Sie uns an.
————————————————————————————————–

Update 08.11.2020

Neuigkeiten von Spillo! Der hübsche Rüde entwickelt sich durch die Arbeit der Kollegin vor Ort super. Spillo hat gute Fortschritte gemacht. Freudig kommt er bereits zur Kollegin gelaufen und genießt die Zuwendung. Im Freilauf tobt er mit Akando unbeschwert und auch mit anderen Artgenossen. Spillo ist auf einem sehr guten Weg, ein fröhliches Leben zu führen… Was dem Rüden jetzt noch fehlt, ist eine Familie, die ihn in seiner Entwicklung weiter unterstützen möchte.
—————————————————————————————————

Update Oktober 2020:

Spillo muss erst noch lernen, mit seiner neu erworbenen Freiheit umzugehen. Derzeit ist er noch ziemlich im Stressmodus – kann es kaum fassen, dass ihm mehr als 4 Meter Kette zur Verfügung stehen.

Das erste warme Bad war einfach zu wenig, um Jahre der Vernachlässigung abzuwaschen. So entschied sich eine Kollegin, ihn einzuseifen und dann gemeinsam mit ihm unter die schöne warme Dusche zu gehen. Spillo schien zu denken: na ja, schlimmer wird es kaum noch und hielt somit ganz still. 2 x mal einseifen und schön ausspülen und es zeigte sich ein wahrer Prachtkerl.
Er ließ alles so unfassbar ergeben über sich ergehen. Abrubbeln und dann rausschneiden der jahrelang verfilzten Haare.

Spillo wird Zeit, Geduld und viel Einfühlungsvermögen brauchen, um sein Vertrauen aufbauen zu können. Darüber müssen Sie sich im Klaren sein.
Er ist kein Hund, der freudig sofort seinem Menschen folgt. Das Leben an der Kette, sicher auch mit schweren Misshandlungen, hat Spillo sehr geprägt.
Allerdings möchten wir absolut betonen, dass er weder knurrt, schnappt noch beißt. Er ist quasi im Schockmodus und erstarrt, wenn man ihn berührt.

Wir wünschen uns für Spillo:

• Einen sehr sicher und hoch eingezäunten Garten
• Ruhige, einfühlsame Leute mit ausreichend Hundeerfahrung
• Menschen, die sich bewusst sind, dass Spillo erst Vertrauen zu der Spezies Mensch aufbauen muss und viel Zeit benötigt

Bitte beachten Sie, dass Spillo ein Jagdhund-Mischling ist.
Unsere Haltungsbedingungen für Jagdhunde und deren Mischlinge sind rassetypisch ausgerichtet, damit die erwachsenen Hunde ihren Charakter entsprechend ausleben können:
Sie werden ausschließlich in ein Zuhause mit lückenlos eingezäuntem Gartengrundstück (1,50 – 1,60m, nicht niedriger!) vermittelt. Damit tragen wir dem Umstand Rechnung, dass dieser Hundetyp aufgrund seiner jagdlichen Ambitionen unter Umständen auf Spaziergängen nicht abgeleint werden kann. Ein etwaiger Jagdtrieb zeigt sich bei Hunden erst etwa ab dem 8. Lebensmonat. Dennoch sollten junge Hunde und natürlich auch Jagdhunde generell die Möglichkeit haben, sich auszutoben und frei zu rennen, denn körperliche Auslastung ist ein Grundbedürfnis. Gerade der Jagdhund ist wie geschaffen für Aufgaben, die sowohl die körperliche als auch geistige Auslastung befriedigen, z.B. Nasenarbeit. Hier eignen sich speziell Mantrailing oder Fährtensuche.
—————————————————————————————————

Update 18.09.2020:

Jetzt ist Spillo auf HOPE. Wir sind happy, ihm endlich Sicherheit geben zu können. Nun folgen Körperpflege und Tierarztbesuch. Sein NEUES Leben beginnt.
—————————————————————————————————

SOS – SPILLOS WELT IST GENAU 4 METER LANG!

Wir rufen heute sehr eindringlich um Hilfe für den kleinen Spillo. Der hübsche Jagdhundrüde ist ca. 2,5 Jahre alt. Und jeden einzelnen Tag seines jämmerlichen Daseins liegt er an einer Kette, die 4 Meter lang ist. Das ist seine ganze Welt. Leider hört der Albtraum damit nicht auf: Spillo hat weder eine Hütte noch einen Unterschlupf. Nicht mal ein rostiges, verbeultes Metallfass zum hineinkriechen – was auf Sardinien das übliche Minimum darstellt. Stellt es Euch bitte bildlich vor:
Der arme Knopf ist ständig Regen, Sturm, glühender Hitze und im Winter feuchter Kälte ausgesetzt. Der Untergrund ist nicht etwa Gras oder Erde. Nein, Spillos Platz auf dieser Welt besteht aus dicken Steinen und Geröll, während er weicheren Boden und schattenspendende Bäume wie zum Hohn in Sichtweite hat. Seine Kette ist zu kurz, er kann nicht dorthin…Spillo harrt aus, versucht zu überleben, weil sein Instinkt es ihm befiehlt. Aber wie viel Leid und Härte kann er noch ertragen??

Wie wir von diesem haarsträubenden Notfall gehört haben? Nun, er kam von unserem Bauern Tonino. Tonino erzählt vielen Nachbarn, dass wir ihm helfen und endlich trägt unsere Arbeit Früchte! Es machte die Runde und landete auch bei der Frau des Jägers, dem Spillo gehört. Dem Jäger selbst ist der Hund völlig egal – er ist nämlich jagduntauglich. Seine Frau hatte jedoch Mitleid und wandte sich an Tonino. Der wiederum kontaktierte umgehend einen unserer Freunde auf Sardinien. Und nun müssen wir ran, um Spillos Martyrium zu beenden! Das Einverständnis des Halters zur Übernahme haben wir inzwischen.

Spillo ist verständlicherweise sehr verängstigt und scheu; unser Freund war bei ihm. Da er von Menschen nichts Gutes erwartet, versuchte er zu flüchten, was die Kette schnell beendete. Nach gutem Zureden ließ sich Spillo dann den Kopf kraulen, mit Augen wie Untertassen und zitternd…
Wir können unserer Erfahrung entsprechend nur mutmaßen, dass – wie üblich -versucht wurde, die Jagdtauglichkeit in ihn hineinzuprügeln. (Es gibt hier keinerlei Beweise, das ist uns wichtig).

Jetzt muss unbedingt der Teil folgen, in dem alles wieder herausgestreichelt wird!
Wir sind derzeit auf HOPE voll belegt. Sobald ein Gehege frei wird, werden wir Spillo übernehmen. Er muss sich dann erst einmal erholen. Wir planen, ihn in der Folge mit einer netten vierbeinigen Sozialarbeiterin zu vergesellschaften. Wenn das klappt, könnte er schon vieles von seiner Gehege-Partnerin abgucken. Dazu müssen wir ihn aber erst besser kennenlernen. Auf HOPE wird er umsorgt und erfährt schon menschliche Nähe und Zuwendung. Aber wir möchten ihn dann möglichst mit dem nächsten Shuttlebus nach Deutschland bringen, damit seine seelischen Wunden optimal heilen.

Wir suchen deshalb schon jetzt dringend Menschen, die bereit sind, sich auf einen traumatisierten und ängstlichen Hund einzulassen. Die sich zutrauen, mit seinem Stress umgehen zu können und sich auch durch etwaige Rückschritte nicht beirren lassen.
Was Spillo braucht, ist ein Fels in der Brandung. Kontinuität, Sicherheit, Verlässlichkeit. Jemanden, der bedingungslos zu ihm hält, erst einmal nichts erwartet und dennoch vieles geben kann. Möglicherweise kein leichter Job, zugegeben. Vielleicht überrascht uns Spillo aber auch, indem er sein neues Leben schneller annimmt als erwartet. Wir wissen es nicht. Aber Jagdhunde sind sehr sensibel und anschmiegsam, besitzen feinste Antennen für alles…

Wir wünschen uns für Spillo ein Zuhause, das ihn zurück ins Leben holt. Auch ein Pflegestellenangebot wäre eine Riesenhilfe für ihn. Er ist jung und kann das schaffen, wenn ihm jemand die Hand reicht. Jagdhundfans, bitte an die Front!

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

- Anzeige -
Saving Dogs e.V.http://www.saving-dogs.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Wir sind eine Gruppe engagierter Hundefreunde, die nicht nur zusehen, sondern handeln möchte. Natürlich :-) sind wir fast alle Hundehalter, zumeist mit Hunden aus dem Tierschutz.Gefunden haben wir uns auf unterschiedlichen Wegen, kommen aus unterschiedlichen Berufen, unterschiedlichen Gegenden. Eines jedoch hatten wir immer gemeinsam:Die Liebe zum Hund und den Wunsch, diejenigen Artgenossen zu schützen, denen es nicht so gut geht wie unseren eigenen Weggefährten.Kennen Sie das? Man sitzt zusammen und jemand spricht plötzlich eine Idee, die im Grunde naheliegend ist, laut aus. "Gemeinsam Tierschutz betreiben". Und ab da läuft alles fast wie von selbst.Jeder von uns war schon vorher individuell im Tierschutz tätig, ob aktiv oder passiv. Aber dieses Potenzial zu einem gemeinsamen Projekt zu machen, unsere Ideen und Kräfte zu bündeln, weitere hilfsbereite und engagierte Tierfreunde unter gemeinsamer Flagge anzusprechen und zu begeistern, das war und ist nun eines unserer Ziele.Offizielle Webseite: www.saving-dogs.de/