Samojede Mary, ca. 8 Jahre alt

-

- Anzeige -

In unserem Streunerdorf in Mostar.

Mary und Johnny – Mutter und Sohn suchen ein Zuhause!
Wer schenkt ihnen einen liebevollen Platz – einzeln oder zusammen?

Unsere zwei außerordentlich hübschen Neuankömmlinge entwickeln sich prima. Ihre Haut ist mittlerweile viel besser geworden und auch ihr Fell wächst schön und gleichmäßig nach. Sie haben sich mittlerweile auch gut bei uns im Streunerdorf eingelebt. Dennoch wünschen sie sich natürlich eine Familie, die mit ihnen liebevoll umgeht und bei der sie im Haus leben dürfen und umsorgt werden.

Beide zeigen sich zu Mensch und Tier sehr freundlich und scheinen keinerlei Traumata mitgenommen zu haben. Wir gehen davon aus, dass sie reinrassige Samojeden sind und empfehlen den Besuch einer Hundeschule, da der kleine Dickkopf bei dieser Rasse schon mal durchkommen kann.

Wir können uns die beiden in verschiedenen Konstellationen vorstellen: zusammen bei erfahrenen Hundehaltern, aber auch einzeln bei Anfängern. Wissen muss man hier, dass die Haut noch nicht vollständig verheilt ist und sie ggf. einer weiteren Behandlung in Deutschland bedarf. Dies kann dann natürlich gern in Absprache mit uns erfolgen.

Uns ist sehr wichtig, dass die beiden Kämpfer einen Familienanschluss bekommen bei dem sie endlich im Leben ankommen dürfen und Zuneigung erfahren. Im Haushalt lebende Kinder sollten schon aus dem Gröbsten raus sein, um bei freudigem Gewusel von unseren weißen Plüschis nicht sofort umgehauen zu werden.

Beide sind bereits gechipt, kastriert, geimpft und entwurmt. Nun sind sie bereit die Welt zu erobern – oder zumindest die Herzen von ihrer (hoffentlich bald) neuen Familie.


Ihre Geschichte:

Diese zwei armen Seelen gehören zu unseren neuesten Mitgliedern.

Mutter und Sohn wurden in Mostar bei uns abgegeben, weil sie nicht mehr gehalten werden „konnten“ und vor allem wollten… Und wenn man sich ihren Zustand ansieht, kann man erahnen wie sie die letzte Zeit (oder gar ihr Leben lang) verbringen mussten. Pflege durften diese beiden wohl nie wirklich erfahren. Ihr Fell war so verfilzt, dreckig und voller Klumpen, dass sie erst geschoren werden mussten, um Herr der Lage zu werden. Darunter zeigte sich die Haut in einem katastrophalen Zustand. Offene Stellen, Ausschlag, Ekzeme… Wie lange mussten sie das wohl aushalten?!

Seit sie bei uns sind wird ihre Haut nun täglich behandelt und sie bekommen gutes Futter und Pflege, damit sie bald wieder ohne Juckreiz leben können. Weitere Tests ergaben nun auch einen starken Calciummangel sowie diverse innere Entzündungen, welche nun auch medikamentös behandelt werden. In Kürze werden wir nochmals das Blut testen, ob es eine Verbesserung ergab. Drücken wir die Daumen, dass es den Beiden bald wieder besser geht.

Geschlecht: Hündin
Rasse: Samojede / Mischling
Alter: ca. 8 Jahre (Juni 2021)
Schutzgebühr: 300€

Kontakt zu Streunerglück e. V.

Alle Daten unterliegen dem Datenschutz und werden ausschließlich zum Zwecke der Tiervermittlung verwendet und nur an den Verein weitergegeben.
  • Bitte beachten Sie: Bei einer fehlerhaften Eingabe in irgendeinem Feld dieses Kontaktformulars muss die E-Mail-Adresse neu eingegeben werden.
- Anzeige -
Streunerglück e. V.http://streunerglueck.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus."Man kann nicht alle Tiere der Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten." Wir von Streunerglück möchten genau nach diesem Motto leben und arbeiten. Wir haben beschlossen, Verantwortung zu übernehmen. Der Tierschutzgedanke treibt uns an und hilft uns dabei, den Tieren eine Stimme zu geben.Mit unserem Verein unterstützen wir aktuelle Projekte im In- und Ausland. Hierzu gehört die aktive Tierhilfe in der bosnischen Stadt Mostar. Wir helfen, die Veterinärstation zu modernisieren, auszubauen und weiterzuentwickeln. Tierärztliche Versorgung kann in Zukunft schneller, effektiver und mit weniger Komplikationen gewährleistet werden. Es wird immer Straßenhunde und Straßenkatzen geben, doch wir möchten eine unkontrollierte Vermehrung mit unserem Kastrationsprojekt verhindern. Viele Welpen werden geboren, um zu sterben.Es reicht jedoch nicht aus, nur zu kastrieren und die Tiere wieder auf die Straße zu setzen. Zu wenig Nahrungsangebot, zu viele angefahrene und verletzte Tiere und zu wenig Platz in der Auffangstation veranlassen uns, zu helfen. Gerade Tiere, die verletzt sind, haben geringe Chancen auf eine angemessene Behandlung. Eine richtige Diagnose kann vor Ort meist nicht gestellt werden und auch die Möglichkeiten schwieriger Operationen sind begrenzt. Deshalb holen wir solche Tiere auch nach Deutschland. Die Palette reicht von ausgesetzten Welpen bis hin zu älteren Tieren. In privaten Pflegestellen mit Familienanschluss werden unsere Tiere liebevoll aufgenommen, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben.Offizielle Webseite: http://streunerglueck.de