SAFIRA – Noch so jung und schon so perfekt… PS 50169 Kerpen

-

- Anzeige -

Safira auf Sardinien:

Steckbrief: Safira

Geburtsdatum: ca. April 2021
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe im Wachstum, Stand August 2021: ca. 30 cm, ca. 5 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC folgt

sucht:
– eigene Familie: ja
– Pflegestelle: nein
– Paten: ja

verträglich mit:
– Rüden: ja
– Hündinnen: ja
– Katzen: vorstellbar (verträglich mit Meerschweinchen und Hasen)
– Kindern: vorstellbar (ältere Kinder)

Vermittlung:
– an Hundeerfahrene und Hundeanfänger
– mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
– gerne zu vorhandenem Ersthund (keine Bedingung)

Aufenthaltsort: 50169 Kerpen

Aktualisierung August 2021:

Safira… Noch so jung und schon so perfekt…

Safira ist auf ihrer Pflegestelle angekommen und hat sich dort sofort gut eingelebt. Sie ist ein wahrer Sonnenschein. Sie lebt mit Rüden, Hündinnen, Meerschweinchen und Hasen zusammen und es gibt keine Probleme, im Gegenteil, Safira ist eine ganz liebe und soziale Hündin. Ihre Pflegestelle ist ganz begeistert von ihr und kann nur Gutes über sie berichten.

Safira ist pfiffig, aufgeschlossen und sehr anhänglich. Sie ist zufrieden und glücklich, wenn die Menschen sie streicheln und liebkosen.
Auf der Pflegestelle mag sie es sehr, den Garten zu erkunden und dort mit den anderen Hunden zu rennen und zu spielen und daher muss auch im neuen Zuhause ein gut und lückenlos eingezäunter Garten vorhanden sein. Sie wird nicht in eine Wohnung im Obergeschoss eines Mehrparteienhauses in der Stadtmitte gelegen vermittelt. Ein schon vorhandener Hund im neuen Zuhause wäre schön, ist aber keine Bedingung.

Safira fährt ruhig im Auto mit, was einem Urlaub mit Hund ja sehr entgegen kommt. Ordentlich an der Leine zu laufen, muss sie noch lernen, aber hier arbeitet die Pflegestelle auch schon mit ihr.
Es ist unglaublich, aber Safira ist fast schon stubenrein. Sie meldet sich und läuft zur Tür, wenn sie Pippi muss und sollte mal etwas daneben gehen, dann nur, weil Pflegefrauchen nicht schnell genug zur Stelle war.

Natürlich muss Safira noch ganz viel lernen und daher sollten Sie Spaß daran haben, mit ihr zu arbeiten. Eine gute Hundeschule trägt sicherlich auch dazu bei, dass sie sich weiter gut entwickelt.
Kinder im neuen Zuhause sollten schon so vernünftig sein, dass sie Safira ihre Ruhephasen lassen, denn die benötigt sie definitiv noch. Kleine Kinder würden es vielleicht nicht verstehen, wenn der Hund lieber schlafen als spielen möchte.

Wenn Sie Safira nun kennenlernen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Sie kann dann gerne nach Rücksprache auf ihrer Pflegestelle besucht werden.
—————————————————————————————————

SAFIRA …. von unseren S-Welpen: Der Nachbar eines Nachbarn und dessen Nachbar…

Eine Geschichte wiederholt sich…

Wieder einmal trat man über Umwege an uns heran und bat darum, einen Wurf von sechs Welpen zu übernehmen. Man habe von saving-dogs gehört und dass wir uns um Hunde kümmern, die man nicht mehr haben wolle. So erfuhr unsere Kollegin von Samila, Scally, Shima, Safira, Sinia und Spooky und das war somit auch gleich ihre Rettung, denn hätten wir die Kleinen nicht übernommen, wären sie sehr wahrscheinlich in ein Canile gebracht worden. So haben die Sechs nun die Chance auf ein schönes Leben und bis zu ihrer Ausreise im August dürfen sie auch bei ihrer Mama bleiben. Wenn Sie nun denken, super, dann lernen sie ja schon so einiges, müssen wir Sie leider enttäuschen, denn ein sardisches Zuhause ist nicht mit einem deutschen Zuhause zu vergleichen. Die Hunde leben meistens im Garten und nicht mit den Menschen im Haus, bekommen zwar auch mal eine Streicheleinheit, aber dennoch müssen sie dann im neuen Zuhause noch alles von der Pike auf lernen, angefangen vom an der Leine laufen bis hin zur Stubenreinheit.

Samila, Scally, Shima, Safira, Sinia und Spooky sind aufgeweckte kleine Welpen, die auch wenn sie ungewollt sind, bisher noch nichts Schlechtes erlebt haben. Ihre Mutter wurde uns leider nicht übergeben, aber wir dürfen sie nun kastrieren und somit waren die Sechs ihre letzten Welpen.

Wie sollte nun das neue Zuhause für die Welpen aussehen? Bitte entscheiden Sie sich nicht nur aufgrund des „Niedlichkeitsfaktors“ für einen der Sechs, sondern mit dem Gewissen, dass auch dieser kleine Welpe noch etwas wächst und dann als Junghund allerlei Flausen im Kopf hat.
Wir suchen nun jeweils eine Familie, der bewusst ist, dass ein Welpe jede Menge Arbeit verursacht, viel Zeit in Anspruch nimmt und noch lange nicht stubenrein ist. Ein vorhandenes Katzenklo oder eine Moltexunterlage ist kein Ersatz, um mit einem Welpen die Stubenreinheit zu üben. Sie sollten sich nicht vor ein paar sehr stressigen Wochen scheuen, Wochen in denen Sie ihrem neuen Familienmitglied nicht nur das kleine, sondern auch das große Hunde 1×1 beibringen müssen.

Da sie auch noch keine 2 oder 3 Stunden alleine bleiben können, sehen wir eine Rund-um-die-Uhr Betreuung für die ersten Monate im neuen Zuhause als selbstverständlich an. Dazu zählt aber nicht, dass sie über Stunden in einem Büro ruhig auf einer Decke unter dem Tisch liegen müssen, sie werden also auch nicht als Bürohunde vermittelt. Sollten Sie aufgrund der aktuellen Coronasituation im Homeoffice arbeiten, bedenken Sie bitte, dass auch diese Zeit vorüber geht. Auch sollten Sie nicht mit dem Gedanken spielen, dass Freunde oder Nachbarn Ihren Hund betreuen, während Sie arbeiten, denn gerade ein junger Hund braucht „seine Menschen“. Da sie ja noch Ihre Flegelzeit vor sich und sicherlich jede Menge Dummheiten im Kopf haben, sollten sie angemessen beschäftigt werden. Eine gute Hundeschule kann Ihnen sicherlich Tipps zur gewaltfreien Erziehung Ihres Welpen geben und auch regelmäßige Treffen mit anderen Hunden sind enorm wichtig für ihre weitere Entwicklung und Sozialisierung.
Kinder im Haushalt sollten schon so vernünftig sein, dass sie Samila, Scally, Shima, Safira, Sinia und Spooky ihre Ruhephasen lassen, denn die benötigen sie definitiv noch.

Ein schon vorhandener Hund wäre sicherlich schön, ist aber nicht Bedingung.

Wenn Sie sich nun auf das Abenteuer Welpe einlassen möchten, rufen Sie mich an, aber bitte fragen Sie mich nicht, wie groß und schwer der Welpe wird und welche Rasse in ihm steckt. Ich kann dazu keine Angaben machen. Sie sind Mischlinge vom Mischling, also Mischlinge! Wenn Sie sich dennoch vorstellen können, dass entweder Samila, Scally, Shima, Safira, Sinia oder Spooky gut in Ihre Familie passt, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Wir bekommen immer wieder Anfragen für Welpen von älteren oder alten Interessenten. Jedoch vermissen wir hier z.B. folgende selbstkritische Fragen: Kann ich einem so jungen Hund wirklich tagein tagaus gerecht werden? Schaffe ich es, 4 x nachts aufzustehen, um den Welpen in den Garten zu lassen? Kann ich ihn bis zu einem gewissen Alter regelmäßig Treppen hinauf und hinunter tragen, um die noch nicht ausgebildeten Gelenke zu schonen? Was ist im Alter, wenn der Hund Hilfe braucht, um in den 1. Stock zu kommen? Vielleicht ist der herangewachsene Junghund ein Powerpaket und möchte seine Menschen gerne beim joggen begleiten oder braucht sogar regelmäßig Hundesport, um körperlich und geistig ausgelastet zu sein. Denn nur ein solcher Hund ruht in sich. Und dann? Warum darf es kein älterer Hund sein, der seine Flegelphase schon deutlich hinter sich hat? Wir haben hierzu zahlreiche Rückmeldungen unserer Adoptanten und alle sind durchweg positiv. Ein älterer Hund oder ein Hund in der Blüte seiner Jahre ist noch lange nicht zu alt, um gemeinsam mit Ihnen in einen neuen Lebensabschnitt zu starten.

Die sechs Geschwister sind in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt.

Ansprechpartner:
Claudia Hansmann
Fon: 02323 / 2 78 82
Mobil: 01578 / 9 34 73 45
eMail: c.hansmann@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

 

- Anzeige -
Saving Dogs e.V.http://www.saving-dogs.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Wir sind eine Gruppe engagierter Hundefreunde, die nicht nur zusehen, sondern handeln möchte. Natürlich :-) sind wir fast alle Hundehalter, zumeist mit Hunden aus dem Tierschutz.Gefunden haben wir uns auf unterschiedlichen Wegen, kommen aus unterschiedlichen Berufen, unterschiedlichen Gegenden. Eines jedoch hatten wir immer gemeinsam:Die Liebe zum Hund und den Wunsch, diejenigen Artgenossen zu schützen, denen es nicht so gut geht wie unseren eigenen Weggefährten.Kennen Sie das? Man sitzt zusammen und jemand spricht plötzlich eine Idee, die im Grunde naheliegend ist, laut aus. "Gemeinsam Tierschutz betreiben". Und ab da läuft alles fast wie von selbst.Jeder von uns war schon vorher individuell im Tierschutz tätig, ob aktiv oder passiv. Aber dieses Potenzial zu einem gemeinsamen Projekt zu machen, unsere Ideen und Kräfte zu bündeln, weitere hilfsbereite und engagierte Tierfreunde unter gemeinsamer Flagge anzusprechen und zu begeistern, das war und ist nun eines unserer Ziele.Offizielle Webseite: www.saving-dogs.de/