Puca, Mischling, geb. ca. 8/2011, 13 kg, 36 cm SH, kastriert

39

In Spanien

Als man Puca auf der Straße fand, war man nur entsetzt. Das arme Mädel hatte einen so großen Tumor an der Milchleiste, dass dieser fast den Boden berührte. Das war wahrscheinlich der Grund, warum Puca ihr Zuhause verloren hat, man hatte entweder nicht das Geld um sie operieren zu lassen oder schlicht weg keine Lust sich mit diesem Problem auseinander zu setzen. Das ist die gewählte Lösung „Ab auf die Straße“ doch gleich viel „besser“!

Dabei ist Puca ein ausgesprochen nettes und liebenswertes Hundemädel, so die einhellige Meinung der Volontäre und Pfleger. Sobald sie einen Zweibeiner schon in weiter Ferne sichtet, nimmt sie die Pfoten in die Hand und los geht’s, dass die langen Schlappohren kaum hinterher kommen.

Da kann man sicherlich ein paar Schmuseeinheiten abstauben, anstatt den ganzen Tag im öden Zwinger zu sitzen und die Gitterstäbe anzustarren. Puca mag ihr Leben im Tierheim überhaupt nicht, um auf es auf den Punkt zu bringen, sie findet es einfach nur blöd und unsinnig.

Hat sie einen Zweibeiner erhascht, so setzt sie gleich all ihren Charme ein und davon besitzt sie jede Menge um diesen um den Finger zu wickeln, aber so richtig hat es bis heute noch nicht geklappt. Tief ist dann die Verzweiflung, wenn man sie wieder in den Zwinger zurückbringt – das ist aber mal richtig dumm gelaufen, aber vielleicht klappt es beim nächsten Menschen….

Mit den anderen Hunden versteht sie sich ohne Probleme. Wird sie allerdings mal von einer Fellnase angebellt, steht sie gleich „ihren Mann“ und es gibt einen ordentlichen Beller zurück. Wo kommen wir denn da hin, wenn hier jeder einfach so rumbellt?
Begegnen ihr die Hunde auf dem Spaziergang freundlich, ist auch Puca durch und durch freundlich und zugewandt, kurze Begrüßung und dann geht es auch gleich weiter. Bloß keine Zeit verlieren, die Zeitung genau studieren und nicht den Anschluß zu den Volontären verpassen.
Puca läuft sehr gut an der Leine, stoppt man ab, setzt sie sich hin und wartet geduldig ab, bis es dann endlich weitergeht. Auch wenn Puca schon geschätzte 7 Jahre alt ist, ist sie noch ein aktives Frauenzimmer, das immer noch gerne spielt, tobt und flitzt.

Für Puca suchen wir eine liebevolle Familie, gerne mit Kindern und eine weitere Fellnase ist kein Problem. Den Katzentest im Gehege hat sie problemlos bestanden, bei freilaufende Katzen ist sie allerdings sehr aufmerksam und beobachtet sie sehr kritisch.

 

Kontakt:

Gabriela Schöppe

E-Mail: schoeppe@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 0201 – 404 851

Mobil: 0163 – 607 89 23