Prezli, geb.2009, alter Teddybär sucht Gnadenplatz

-

- Anzeige -

Aufenthaltsort: Tierheim Pécs, Ungarn
Rasse: Großer Mischling
Geboren: ca.2009
Geschlecht: männlich
kastriert/sterilisiert: kastriert
Im Tierheim seit: 06/2020
Schulterhöhe: 65cm
Abgabegrund: Wurde auf der Straße gefunden
Verträglichkeit: gut verträglich mit Artgenossen

Prezli wurde umher irrend auf der Straße gefunden, er war nicht gechipt und wurde auch nicht vermisst. Vermutlich wurde er wegen seines Alters ausgesetzt. Er ist optisch ein ganz besonderer Hund. Charakterlich ruht er sehr in sich, ist entspannt, zutraulich und macht einen total gechillten Eindruck. Zu Menschen, auch zu Fremden, ist er offen und zugänglich, läßt sich auch sofort streicheln.

Wegen seines Alters sollte er nur ebenerdig wohnen und möglichst die Möglichkeit haben zu entscheiden ob er drinnen oder drauen sein möchte. Ein Haus mit eingezäuntem Grundstück wäre also ideal. Ansonsten hat Prezli wohl nur wenig Ansprüche, eines gemütliches Bett und kleine Ausflüge werden ihm reichen. Kinder sollten über 6 Jahre alt sein.

Notfelle e.V. ist ein vom Vet-Amt zertifizierter Tierschutzverein mit §11 gem. TierSchG. Wir vermitteln nach Vorkontrolle sowie gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Schutzgebühr: nach Absprache.  Darin enthalten Impf- und Tierarztkosten, Mikrochip, Entwurmung, EU-Impfpass, Blutbild, Kastration. Des Weiteren geht ein Teilbetrag direkt an das Tierheim für die weitere Versorgung der Hunde vor Ort. Alle Hunde kommen mit TRACES-Ausreisepapieren.

Kontakt:

Kerstin Wieck

Tel: 0931-462756 oder 0174-9809250

info@notfelle-ev.de

Prezli hat ihr Interesse geweckt? Hier gehts zum Fragebogen

- Anzeige -
Notfelle e.V.http://www.notfelle-ev.de/
Wir sind ein privat gegründeter Tierschutzverein und betreuen zwei Partnertierheime in Sokolka/Polen und Hajduböszörmeny/Ungarn.Dort leben insgesamt über 220 Hunde und auch ca. 25 Katzen. Unser Fokus liegt auf der Versorgung der Tiere mit Futter und erforderlichen Medikamenten, der finanziellen Unterstützung für die Tierarztkosten vor Ort sowie der Vermittlung der Hunde nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Außerdem versuchen wir durch individuelle Spendenprojekte das Überleben der Tiere dort zu sichern. Alle 4 Wochen fahren wir abwechselnd beide Tierheime persönlich an um Spenden hin zu bringen, den Kontakt zu den Hunden und Betreuern zu halten, Neuzugänge kennen zu lernen und zu fotografieren und unsere vermittelten Schützlinge nach Hause zu bringen.