Otto, Schäferhund-Mischling, geb. ca. 6/2015, 25 kg, 70 cm SH, kastriert

21

 

In Spanien

Otto wurde in keinem guten Zustand ausserhalb eines Dorfes aufgegriffen, bei einer stattlichen Schulterhöhe von 70 cm, brachte er es gerade mal auf 25 kg auf die Waage. Anscheinend war der junge Bursche schon länger unterwegs und hat nichts Essbares gefunden.

Auch das Fell war arg in Mitleidenschaft gezogen worden, es roch übel und war überzogen mit einer klebrigen und undefinierbaren Masse.

Die Ankunft im Tierheim, auch die ersten Untersuchungen und das Bad nahm Otto gelassen hin, nach dem Motto: Augen zu und durch. Auch als man ihn zu den anderen Hunden brachte, ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen. Vorsichtig nahm er Kontakt zu den anderen Fellnasen auf, wurde er angeblafft, drehte er sich einfach um und ließ den anderen einfach stehen.
Der wird sich schon wieder abregen…. Otto versteht sich mit allen Hunden, allerdings mag er keine Unruhe oder quirligen Fellnasen, er zieht es eher vor in einem entspannten Umfeld zu leben.

Zu den Volontären und Pflegern pflegt er einen innigen Kontakt, aber auch hier eher „unaufgeregt“, er begrüßt alle, aber ohne einen beherzten Sprung. Otto ist sich seiner Körpergröße durchaus bewusst, ganz besonders bei Kindern. Bei ihnen bleibt er fast regungslos stehen und lässt sich geduldig von den kleinen Händen streicheln.

Auf den Spaziergängen läuft er ruhig an der Leine und passt sich dem Schritt der Volontäre an ohne zu ziehen oder zu zerren. Er liebt es eingehend die Zeitung zu lesen und wenn er Vertrauen zu den Zweibeinern gefasst hat, flitzt er los und sucht nach Stöcken, die er ihnen dann freudestrahlend vor die Füße legt.

Otto braucht etwas Zeit um absolutes Vertrauen aufzubauen und Sicherheit zu finden. Ihm unbekannte Menschen begegnet er etwas vorsichtig und mit Abstand. Hat er Vertrauen gefasst, dann ist er ein stiller und treuer Begleiter für alle Lebenslagen.

Für Otto suchen wir eine ruhige Familie, gerne mit Kindern und einer ruhigen und ausgeglichenen Fellnase. Katzen hingegen sollten nicht im Haushalt leben.

 

Kontakt:

Gabriela Schöppe

E-Mail: schoeppe@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 0201 – 404 851

Mobil: 0163 – 607 89 23