Mia IV, Mischling, geb. ca. 5/2016, 16 kg, 52 cm SH, kastriert

30

 

In Spanien

Mia wurde im April 2018 von der Polizei auf einer stark befahrenen Landstrasse aufgegriffen. Als die Beamten aus dem Auto stiegen, legte sich Mia flach auf den Boden und schaute die beiden Männer ängstlich und total verzweifelt an.

Nach ein paar Streicheleinheiten ließ sie sich problemlos auf den Arm nehmen und ins Auto heben. Dann ging es auch gleich auf direktem Wege ins Tierheim.

Mia fehlte es ein bisschen an Gewicht, aber insgesamt war sie körperlich in einer guten Verfassung. Vielleicht hatte man ja Glück und der Besitzer meldet sich, aber innerhalb der 21 Tage Sperrfrist fragte niemand nach ihr. Da sie nicht gechippt war, konnte der Besitzer auch nicht ermittelt werden.

Die ersten Tage wirkte Mia sehr verunsichert, mied den Kontakt zu den Pflegern und schlich in geduckter Haltung durch den Freilauf. Anscheinend stellte sie sich die Frage: Wo war sie nur gelandet? Was sollten diese hohen Zäune und diese Gitter?

Es dauerte einige Zeit, bis sie an Sicherheit gewann und sich öffnete. Hinter dieser anfänglich verschlossenen Hündin, die jeden Kontakt vermied, steckt eine wahre Traumhündin.

Mia ist die perfekte Begleiterin, was sie schnell in der Beliebtheitsskala bei den Volontären an die Spitze führte, besonders bei denen, die ihre Kinder mit ins Tierheim bringen.

Mia liebt die Kinder und zeigt sich im Umgang mit ihnen sehr vorsichtig und geduldig. Die Spaziergänge absolviert sie ruhig ohne an der Leine zu ziehen und zu zerren und passt sich dem Laufrhythmus an. Selbst Freigänger-Katzen bringen sie nicht aus dem Konzept oder Begegnungen mit anderen Hunden. Sie begrüßt alle freundlich und behält dabei ihre Menschen im Auge, bloß nicht den Anschluss verpassen. Wird sie mit einem Leckerli belohnt, dann strahlt sie über das ganze Gesicht.

Geht es zurück ins Tierheim, ist Mia vollkommen zerknirscht. Warum nimmt man sie nicht einfach mit, warum kann sie nicht bei den Menschen bleiben? Sie hatte sich doch so sehr bemüht und alles gegeben….. Mit gesenktem Kopf sitzt sie in ihrem Zwinger – naja, das nächste Wochenende kommt bestimmt und dann wird sie wieder von den Volontären abgeholt, also warten.

Im Tierheim zeigt sich Mia vorbildlich, sie versteht sich mit allen Hunden, auch mit den Samtpfoten. Ärger und Streitereien geht sie aus dem Weg. Auch zu den Pflegern hat sie ein sehr inniges Verhältnis aufgebaut, sie schmust sehr gerne und freut sich über jede noch so kleine Zuwendung die man ihr schenkt. Wer sich für Mia entscheidet, hat eine Freundin fürs ganze Leben gefunden.

Für Mia suchen wir eine liebevolle Familie, gerne mit Kindern – ein weitere Fellnase und auch Samtpfoten sind kein Problem.

 

Kontakt:

Barbara Merhof

E-Mail: merhof@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 05633 – 5726

Mobil: 0170 – 245 71 85