Megan

-

- Anzeige -

Helfer auf Sardinien haben Welpen aufgenommen, denn sie lebten an einer stark befahrenen Landstraße. Megan ist bei dieser Aktion weggelaufen und man sah sie eine Zeit nicht. Dann sah man sie hier und da mal.

Alter:Ca. 01.01.2020
Rasse:Jagdhundmix
Geschlecht:Hündin
Kastriert:Ja
Herkunft:Sardinien
Aufenthalt:52372 Kreuzau-Stockheim
Schulterhöhe:45 cm
Gewicht:15 kg
Geimpft:ja
Gechipt:ja
Mittelmeercheck:Erfolgt nach Einreise
Krankheiten:keine bekannt
Rüden:Ja
Hündinnen:Ja
Katzen:Nicht bekannt, aber denkbar
Kinder:Ab Schulalter

Da sie in Gefahr lief von städtischen Hundefängern eingefangen und ins Tierheim gesperrt zu werden, stellte man die Hundefangbox auf. Zum Glück hatte sie Hunger und Durst und somit war sie dann in Sicherheit.

Megan ist nun auf einer Pflegestelle, noch etwas schüchtern, aber das wird vergehen. Da sie eine Jagdhündin ist, sollte man damit rechnen, dass man sie nicht überall ableinen kann.

Megan braucht sportliche Menschen, die mit ihr laufen oder auch am Fahrrad mitnehmen. Sie braucht gute körperliche und für den Kopf gute gedankliche Auslastung, damit sie im Haus eine glückliche und ruhige Hündin sein kann. Wer stellt sich dieser Herausforderung?

Wir suchen für Megan eine nette Familie mit guter Hundeerfahrung, die dazu bereit ist, sie mit Liebe, Geduld und einem souveränen Auftreten in das neue Leben einzuführen.  Kinder sollten mindestens das Schulalter erreicht haben oder mit Hunden aufgewachsen sein.

Wenn Sie dieses Zuhause bieten können, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Bitte lesen Sie auch unsere Informationen zur Vermittlung.

Ihr Ansprechpartner für die Vermittlung:

Doro Stasiack

Tel.: 02421 / 50 46 99

doro.stasiack@niemandshunde.de

 

- Anzeige -
Niemandshunde e.V.http://www.niemandshunde.de
Sie interessieren sich für diesen Hund? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Über 100 ehrenamtliche Helfer sind im Einsatz für den Verein NiemandsHunde e.V.. Das Hauptanliegen der Tierschützer ist es, durch langfristig angelegte Projekte vor Ort sinnvollen präventiven Tierschutz zu betreiben. Die NiemandsHunde möchten die Situation der Straßenhunde in Sardinien nachhaltig verbessern. Im Februar 2009 gelang es, aus den Reihen der Helfer auf Sardinien einen zweiten, einheimischen Verein, “Cani di Nessuno”, zu gründen.Offizielle Webseite: www.niemandshunde.de