Max, 52 cm, geb.: 25.10.2020, ist verspielt und vermutlich nicht ausgelastet, zudem auch verschmust und kuschelt gerne auf dem Sofa.

-

- Anzeige -

Der 7 Monate junge Rüde namens Max scheint kein Glückpilz zu sein. Erst wurde in Rumänien als Welpe auf die Straße geworfen um sich selbst zu überlassen. Vor 2,5 Monaten (Anfang März 2021) fand er ein Zuhause in Deutschland. Aber nun ist für ihn auch dort wieder Schluß. Er soll weg. Am besten so schnell wie möglich. Seine Besitzerin und deren Tochter kommen nun nicht mehr mit Max zurecht. Schuld ist natürlich immer das Tier. Max sei zu aufdringlich, knurrt wenn ihm was nicht passt, beisst zwar nicht, aber schnappt. Er bellt wenn es klingelt, wenn fremde Leute auf dem Grundstück sind, manchmal bei Freude oder wenn Aufmerksamkeit verlangt wird. Max sei sehr temperamentvoll, ignoriere Befehle. 2 mal wurde eine Hundtrainerin Zuhause um Rat gefragt. Diese hätte aber nicht helfen können. Wir sind ratlos, denn wir wissen nicht was genau alles passiert ist und was dieser junge Rüde alles falsch gemacht hat das man solch eine Abneigung gegenüber ein Tier entwickeln kann. Es ist einfach nur erschreckend. Denn Max soll wohl auch gute Seiten haben. Er ist stubenrein, kann bereits bis zu 2 Stunden alleine bleiben. Bei Spaziergängen kennt er das Laufen an der Leine und er reagiert nicht auf Fahrräder oder Autos. Sitz, Platz und Treppensteigen sind ihm wohl bekannt. Auch Autofahrten soll er kennen und dabei ruhig im Wagen liegen nachdem er hinein gehoben wurde. Er ist verspielt und vermutlich nicht ausgelastet. Und er soll zudem auch verschmust sein und gerne auf dem Sofa kuscheln. Nun möchten wir Max Pechsträhne beenden und sind auf der Suche um die richtigen Menschen mit Herz und Hundeverstand zu finden. Hundeanfänger und Familien mit Kindern unter 14 Jahre, Haushalte mit weiteren Hunden, Katzen oder Kleintieren kommen ebenfalls nicht in Frage für eine Vermittlung.

 

Für Max suchen wir ein Hundeerfahrenes, liebevolles und geduldiges Zuhause, bei Menschen die bereits auf ihren eigenen Namen Hunde gehalten haben oder aktuell halten und älter als 30 Jahre alt sind. Kinder sollten nicht jünger als 14 Jahre sein. Ein Zuhause mit entsprechendem Verantwortungsbewusstsein, Zeit, finanziellen Mitteln, Strukturen und ganz viel Liebe für ein langes Hundeleben.

BITTE BEACHTEN SIE: Bei Interesse an einem unserer Hunde benötigen wir vorab eine Selbstauskunft von Ihnen. Diesen Fragebogen finden Sie auf unserer Homepage www.tierschutz-team.de immer in dem jeweiligen Inserat des Tieres. Nur bei Erhalt der Selbstauskunft können wir Interessenten für eine Vermittlung berücksichtigen und ein Kennenlernen während des Pandemie-Kontaktverbots ermöglichen.

Bitte informieren sie sich vor Ihrer Selbstauskunft telefonisch bei uns oder auf unserer Homepage über die Vermittlungsbedingungen und den -Ablauf für unsere Tiere.

Geboren ca.: 25.10.2020

Größe ca.: 52 cm

Max besitzt einen EU-Tierausweis, ist gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht.

Wir vermitteln ihn mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von 380,-€

50,-€ der Schutzgebühr erhalten unsere Adoptanten nach Zusendung des Kastrationsnachweises von uns zurück erstattet.

Telefon: 02205-928922 oder 02405-86460 ( Montag – Samstag von 10-16 Uhr)

Sollten Sie uns telefonisch zu diesen Zeiten nicht erreichen können, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

- Anzeige -
Tierschutz Team Europa e.V.http://www.tierschutz-team.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Wie es so bei den meisten Dinge im Leben ist, haben auch wir mal ganz klein angefangen. Am Anfang stand jeder von uns als einzelne Person mit einer Idee, jeder Menge Leidenschaft und einer gehörigen Portion Enthusiasmus. Im Winter 2010 wuchs dann die Idee einer eigenen Auffangstation in Rösrath, um die Betreuung und Vermittlung der Tiere noch zu verbessern und Notfälle aus der Umgebung direkt aufnehmen zu können. Im Frühjahr 2011 wurde dann aus der kleinen aber feinen Idee Realität. Der Verein ist ehrenamtlich aktiv, alle Kosten in der Auffangstation werden durch Spenden finanziert und getragen.Offizielle Webseite: www.tierschutz-team.de