MASERATI – er fährt (läuft) nicht 210, aber ein flotter Kerl ist er sicher, sucht nicht nur ein Carport, sondern ein Zuhause für immer……….

-

- Anzeige -

Steckbrief: Maserati

Geburtsdatum: 01.06.2020
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe: ca. 55 cm, ca. 19 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise

sucht:
– eigene Familie: ja
– Pflegestelle: nein
– Paten: ja

verträglich mit:
– Rüden: ja
– Hündinnen: ja
– Katzen: unbekannt
– Kindern: vorstellbar

Vermittlung:
– an Hundeerfahrene
– mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
– gerne zu vorhandenem Ersthund (keine Bedingung)

Aufenthaltsort: Sardinien

MASERATI – er fährt (läuft) nicht 210, aber ein flotter Kerl ist er sicher, sucht nicht nur ein Carport, sondern ein Zuhause für immer……….

……. vielleicht bei Ihnen?

Spaß beiseite, denn lustig ist es in einem sardischen Canile, dem jetzigen Domizil von Maserati, sicher nicht! Es ist die Endstation für die meisten seiner Insassen. Die Canili werden äußerst selten von Interessenten aufgesucht, man ist nicht interessiert an erwachsenen Hunden. Der Nachbar XY hat doch wieder Welpen, die sind doch so süß….. um dann auch wieder im Canile zu landen, weil sie zu groß geworden sind, nicht mehr hübsch genug, was weiß ich noch! Klingt bitter? Ist es auch, weil es die Wahrheit ist.

Nun aber zu unserem schnittigen Maserati: Er ist ein junger Rüde, gerade mal ein Jahr alt, hat sein ganzes Leben noch vor sich! Er muss noch erzogen werden, klar, aber mit Ihrer Hilfe wird er sein neues, tolles Leben bei Ihnen meistern. Wir haben zu Maserati leider nicht viel Informationen, außer, dass er vom Welpenalter an im Canile sitzt. Erwarten Sie also anfangs nicht zuviel von ihm. Er ist ein Rohdiamant, muss das Leben in einer Familie und überhaupt im Haus erst einmal kennen lernen. Er kann Ängste zeigen, geräuschempfindlich sein und auch einige Zeit brauchen, um sich an SEINE Menschen zu gewöhnen.

Ich möchte den hübschen Kerl nicht „schlecht reden“, aber ich finde, Sie sollten wissen, was auf Sie zukommen kann! Maserati kann aber genauso gut eine fröhliche Type sein, die froh ist, endlich der Gefangenschaft zu entkommen, endlich über Wiesen und Felder rennen zu dürfen. Falls Maserati also zu Anfang etwas „Startschwierigkeiten“ hat, lohnt es sich in jedem Fall, Geduld und Verständnis aufzubringen, damit er eben diese fröhliche Type werden kann! Das wird er, versprochen, alles eine Frage der Zeit und des intensiven Miteinanders!

Wenn Sie nun Ihr Herz für den bildschönen Maserati entdeckt haben und es Sie nicht erschreckt, vielleicht einige Wochen oder Monate intensiver mit ihm zu üben und arbeiten zu müssen, dann rufen Sie mich gerne an! Maserati wartet auf IHREN Anruf!

Ansprechpartner:
Marion Doufas
Fon: 02323 / 2 65 38
Mobil: 0179 / 45 14 309
eMail: m.doufas@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten.
In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

 

- Anzeige -
Saving Dogs e.V.http://www.saving-dogs.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Wir sind eine Gruppe engagierter Hundefreunde, die nicht nur zusehen, sondern handeln möchte. Natürlich :-) sind wir fast alle Hundehalter, zumeist mit Hunden aus dem Tierschutz.Gefunden haben wir uns auf unterschiedlichen Wegen, kommen aus unterschiedlichen Berufen, unterschiedlichen Gegenden. Eines jedoch hatten wir immer gemeinsam:Die Liebe zum Hund und den Wunsch, diejenigen Artgenossen zu schützen, denen es nicht so gut geht wie unseren eigenen Weggefährten.Kennen Sie das? Man sitzt zusammen und jemand spricht plötzlich eine Idee, die im Grunde naheliegend ist, laut aus. "Gemeinsam Tierschutz betreiben". Und ab da läuft alles fast wie von selbst.Jeder von uns war schon vorher individuell im Tierschutz tätig, ob aktiv oder passiv. Aber dieses Potenzial zu einem gemeinsamen Projekt zu machen, unsere Ideen und Kräfte zu bündeln, weitere hilfsbereite und engagierte Tierfreunde unter gemeinsamer Flagge anzusprechen und zu begeistern, das war und ist nun eines unserer Ziele.Offizielle Webseite: www.saving-dogs.de/