Lola ist ein Energiebündel und sehr bewegungsfreudig

-

- Anzeige -

Lola ist ein Energiebündel und sehr bewegungsfreudig. Während der Spaziergänge ist sie ständig vor und hinter uns unterwegs und läuft die Strecke sicher doppelt, manchmal läuft sie auch hakenschlagend in einem irren Tempo über eine gemähte Wiese oder einen leeren Acker, aus purer Freude an der Bewegung. Daher sind ihr auch andere Hunde recht, mit denen sie eine Runde rennen kann, allerdings rennt sie am liebsten mit Ettore. Bei aller Rennerei achtet Lola darauf, den Anschluß zu halten und ist schnell immer wieder in unserer Nähe. Sie zeigt schon Jagdtrieb, ist aber nach wenigen Sekunden wieder zurück, vielleicht macht ihr das verjagen Spaß und dann ist es gut, lieber nicht die Gruppe verlieren! Trotzdem kann sie sich unterwegs recht eigenständig verhalten.

Lola ist ein guter Begleiter beim Joggen und apportiert gerne Dummies, sucht versteckte Leckerchen und Fährten, außerdem klettert und balanciert sie gerne. Natürlich erwartet sie dann eine Belohnung, verfressen ist sie schon. In letzter Zeit schleppt sie, sobald wir beim Abendessen sitzen, immer Spielzeug an und legt es vor uns hin, gibt es dann keine Belohnung, nimmt sie es wieder auf, hüpft eine Runde damit durch den Hof und versucht es dann ein weiteres Mal.

Mit anderen Hunden kommt Lola generell gut aus, da sie diese gut einschätzen kann und Ärger aus dem Weg geht. Sie versucht aber auch, wie weit sie bei anderen Hunden gehen kann und macht gerne mal klar, dass sie das Sagen hat. Kommt sie damit nicht durch, beschwichtigt sie schnell und fordert zum Spiel auf oder geht ihres Weges. Auch in unserer Hundegruppe testet sie ihre Stellung hin und wieder aus, wobei Rudolph unangefochtenes Oberhaupt und Ettore unteres Gruppenmitglied bleiben, aber bei Rosa und Hüppi kann man es ja immer wieder mal versuchen – stößt aber bisher auf Ignoranz. Ich denke, die drei Hündinnen stehen ziemlich an gleicher Stelle.

Lola kann als Einzelhund vermittelt werden, benötigt dann aber mehr Anregung. Als Zweithund sollte man damit rechnen, dass sie ihre Führungsambitionen durchsetzt. Wird Lola nicht genügend gefordert und langweilt sich (wobei sie sich auch gut eine Weile alleine beschäftigen kann), sucht sie sich Beschäftigung: Klopapier abrollen und zerfetzen, Löcher buddeln, Kaminholz schreddern, Dekoration von der Fensterbank mopsen und zerkauen…

Steckbrief
Geboren: 26.04.2011
Geschlecht: weiblich
Rasse: Maremma Mischling
Schulterhöhe: ca. 55 cm, 20,5 kg
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: ja
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja
Handicap: schwerhörig/taub
Pflegestelle: 65207 Wiesbaden

Lola kann gut einige Stunden alleine bleiben, sollte aber zuvor ausgelastet werden. Dann schläft sie gerne eine Weile so tief und fest, dass sie einfach nichts mehr mitbekommt. Allerdings reicht ihr auch ein Powernapping, um sofort wieder voll da zu sein.

Aufgrund ihrer Schwerhörigkeit hat Lola weder mit Gewitter noch Feuerwerk Probleme und auch Jogger und Radfahrer sind okay. Ihr unbekannte Dinge oder auch Dinge, die vorher nicht da waren und unterwegs plötzlich irgendwo herumstehen findet Lola dagegen sehr suspekt und muß sie lange mit gesträubtem Fell anknurren und verbellen. Das gilt auch für Menschen, die im Feld picknicken oder zu Besuch kommen. Bei letzterem beruhigt sie sich schnell, aber bis sie sich an jemanden gewöhnt hat, muß er schon einige Male bei uns aus und ein gegangen sein. Unseren Praktikanten hat sie zwei Wochen lang jeden Morgen verbellt. Daher wäre es gut, wenn sie ihre neue Familie in Ruhe kennenlernen und Vertrauen zu ihr fassen könnte, ehe sie umzieht.

Lola ist alleine nicht sonderlich wachsam, macht aber gemeinsam mit den anderen richtigen Lärm. Sie versteckt sich auch gerne in der Gruppe, wenn sie ein Kommando ausführen soll und keine Lust darauf hat, es könnte schließlich auch ein anderer gemeint sein… Alleine hört sie recht gut, auch wenn manches nochmals nachdrücklich wiederholt werden muß.

Lola kommt inzwischen gerne und lässt sich streicheln, aber die Bereitschaft dazu muß von ihr ausgehen, sonst weicht sie aus. Die Ausnahme ist, dass sie etwas erwartet, dann kann man auf sie zugehen und alles mit ihr machen. In seltenen Fällen kann man sie streicheln, während sie liegt, das genießt sie dann sehr, ebenso wie gebürstet zu werden.

Kinder als Spielpartner sind relativ schnell akzeptiert, sofern sie sich durch verbellt werden nicht vergraulen lassen. Lola kann aber ganz schön heftig spielen, daher nicht zu kleine Kinder, auch wegen der Verfressenheit in Bezug auf Kekse und ähnliches, vielleicht nach Grundschulalter. Es sollte akzeptiert werden, dass sie während ihrer Schlafphasen Ruhe hat, sonst schnappt sie schon mal oder droht (hat aber eine prima Beißhemmung und hört auf oder geht weg, wenn man sie ermahnt).

Hier gelangen Sie zu einem kurzen Film von Lola.

Mit diesem Hilferuf begann die Geschichte von Lola B.:

Wir benötigen ganz dringend Hilfe !

Obwohl wir eigentlich nicht für die Region Budoni auf Sardinien zuständig sind, spielt sich hier ein Drama ab. Es leben mittlerweile einige Herdenschutzhunde frei am Strand von Budoni. Zu oft ist es einem Tierschutzverein nicht geglückt die Hündinnen zu fangen und zu kastrieren. Den ersten Wurf vor einigen Monaten haben wir bereits übernommen, nun erreicht uns diese furchtbare Nachricht: Es ist wieder ein Wurf Maremmano-Mischlinge zur Welt gekommen. Die frei lebenden Maremmas sind für die Bevölkerung zur großen Last geworden, da sie durchaus Jogger oder Spaziergänger anbellen. Dies birgt eine große Gefahr, denn dort wo Touristen Urlaub machen, sind keine Hunde, die zur Last fallen, geduldet. Also könnten diese frei lebenden und teilweisen “wilden” Hunde abgeschossen werden. Diese Welpen hier wurden gefunden, leider fehlt bereits jede Spur der Mutter und die Kleinen waren ihrem Schicksal am Strand überlassen. Ein engagiertes Ehepaar hat sich der Kleinen angenommen und als absolute Notlösung nun eine vorübergehende Unterkunft bis zur Ausreise bereitgestellt. Dort leben bereits über 20 Hunde und sicher ist es nicht möglich sich um jeden einzelnen Welpen adäquat zu kümmern. Wir brauchen sehr, sehr dringend Pflegestellen in Deutschland. Wir suchen für den ersten Moment Pflegestellen, die sich mit Herdenschutzhunden und Welpen auskennen und diesen kleinen hilflosen Wesen den Start in eine wesentlich bessere Zukunft bieten können.

Bitte beachten Sie unsere Haltungs– und Vermittlungsbedingungen für Herdenschutzhunde.
Hier erhalten Sie mehr Informationen zu dieser Rasse.

Wir vermitteln bundesweit.

Kontakt:
respekTiere e.V.
Simone Anstätt
Tel.: 06307 9126404
simone.anstaett@respektiere.com

- Anzeige -
Redaktionhttp://www.hunde-in-not.com
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com