ELLY – ausgemustert weil jagduntauglich – PS 42349 Wuppertal

-

- Anzeige -

Steckbrief: Elly

Geburtsdatum: 23.03.2020
Geschlecht: weiblich
Rasse: Jagdhund-Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 30 cm, ca. 6 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC folgt

sucht:
– eigene Familie: nein, da bereits auf PS
– Pflegestelle: ja
– Paten: ja

verträglich mit:
– Rüden: ja
– Hündinnen: ja
– Katzen: ja
– Kindern: ja (ab 12 Jahre wg. Unsicherheit)

Vermittlung:
– an Hundeerfahrene und Hundeanfänger
– mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück

Aufenthaltsort: 42349 Wuppertal

ELLY – ausgemustert weil jagduntauglich

Dürfen wir vorstellen? Dieses hübsche Mädchen heißt Elly und ist „rausgeflogen“, weil sie bei ihrem Halter keinerlei jagdliche Ambitionen zeigte. Eine unserer sardischen Kolleginnen hatte davon gehört und verhindert, dass Elly wegen ihrer vermeintlichen Unfähigkeit in ein Canile abgeschoben wurde. Für Elly bedeutet ihr „Makel“, dass sie jetzt eine Zukunft hat. Denn nun schreiben wir genau die, indem wir sie hier vorstellen und die richtigen Menschen für sie finden.

Elly ist laut Aussage ihres Vorbesitzers ein Pinschermischling. Wir sagen dies mit dem Hinweis, dass wir nicht wissen, welche Rassen bei der hübschen Mischlingshündin mitgewirkt haben. Auch können wir keineswegs garantieren, dass Elly wirklich keinerlei Jagdtrieb hat oder noch entwickelt, da wir die Ansprüche des vormaligen Halters an seine Jagdhunde nicht kennen.

Was wir jedoch wissen, ist, dass wir uns für Elly Menschen wünschen, denen bewusst ist, dass ein Hund, der bisher so gut wie nichts kennenlernen durfte in seinem Leben, sicher mehr Arbeit macht als ein unbedarfter Welpe. Wie Ellys Leben bisher aussah, ist uns nicht bekannt. Jedoch werden Jagdhunde üblicherweise die meiste Zeit in engen Verschlägen bei dürftiger Kost gehalten, damit sie zur Jagd an den Wochenenden entsprechend motiviert sind. Gehen Sie also davon aus, dass die Maus den Erfahrungsschatz eines Welpen und wenig bis gar keine guten Erfahrungen mit Menschen hat.

Sie wird möglicherweise unsicher und reizüberflutet reagieren, wenn sie hier mit all den ungewohnten Reizen konfrontiert wird. Das ist nur allzu verständlich. Elly braucht Zeit, diese für sie neue Welt im eigenen Tempo zu erobern und Sie als Felsen in der Brandung: Seien Sie da, ermutigen und loben Sie, schrauben Sie Ihre Erwartungen zunächst auf Null zurück. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen wird aus Elly sicher eine liebevolle und anhängliche Wegbegleiterin. Wenn Sie sich zutrauen, ihr den Weg in ein artgerechtes Leben zu ebnen und bereit sind, sich erstens über jeden Fortschritt mit ihr zu freuen und sich zweitens nicht von kleinen Rückschritten aus dem Konzept bringen lassen, freuen wir uns sehr auf Ihren Anruf.

Elly ist inzwischen seit zwei Wochen in Deutschland und begeistert ihre Pflegeeltern sehr. Sie ist bezaubernd und eine Schmusebacke, Auf ihrer Pflegestelle lebt die kleine Elly mit drei Katzen und drei Hunden problemlos zusammen. Elly hat viel nachzuholen und daher wünschen wir uns Menschen mit viel Zeit und einem großen Sack voll Liebe für Elly. Auch dass ihr Körbchen nicht im Wohnzimmer oder Flur stehen soll.

Bitte lesen Sie, bevor Sie den Hörer in die Hand nehmen oder mir schreiben, unseren Artikel Corona-Dogs (https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/corona-dogs/).

Unsere Haltungsbedingungen für Jagdhunde und deren Mischlinge sind rassetypisch ausgerichtet, damit die erwachsenen Hunde ihren Charakter entsprechend ausleben können:

Sie werden ausschließlich in ein Zuhause mit lückenlos eingezäuntem Gartengrundstück (hier: 1,40 – nicht niedriger!) vermittelt. Damit tragen wir dem Umstand Rechnung, dass dieser Hundetyp aufgrund seiner jagdlichen Ambitionen unter Umständen auf Spaziergängen nicht abgeleint werden kann. Ein etwaiger Jagdtrieb zeigt sich bei Hunden erst etwa ab dem 8. Lebensmonat. Dennoch sollten junge Hunde und natürlich auch Jagdhunde generell die Möglichkeit haben, sich auszutoben und frei zu rennen, denn körperliche Auslastung ist ein Grundbedürfnis. Gerade der Jagdhund ist wie geschaffen für Aufgaben, die sowohl die körperliche als auch geistige Auslastung befriedigen, z.B. Nasenarbeit. Hier eignen sich speziell Mantrailing oder Fährtensuche.

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7 00 33 77
eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

 

- Anzeige -
Saving Dogs e.V.http://www.saving-dogs.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Wir sind eine Gruppe engagierter Hundefreunde, die nicht nur zusehen, sondern handeln möchte. Natürlich :-) sind wir fast alle Hundehalter, zumeist mit Hunden aus dem Tierschutz.Gefunden haben wir uns auf unterschiedlichen Wegen, kommen aus unterschiedlichen Berufen, unterschiedlichen Gegenden. Eines jedoch hatten wir immer gemeinsam:Die Liebe zum Hund und den Wunsch, diejenigen Artgenossen zu schützen, denen es nicht so gut geht wie unseren eigenen Weggefährten.Kennen Sie das? Man sitzt zusammen und jemand spricht plötzlich eine Idee, die im Grunde naheliegend ist, laut aus. "Gemeinsam Tierschutz betreiben". Und ab da läuft alles fast wie von selbst.Jeder von uns war schon vorher individuell im Tierschutz tätig, ob aktiv oder passiv. Aber dieses Potenzial zu einem gemeinsamen Projekt zu machen, unsere Ideen und Kräfte zu bündeln, weitere hilfsbereite und engagierte Tierfreunde unter gemeinsamer Flagge anzusprechen und zu begeistern, das war und ist nun eines unserer Ziele.Offizielle Webseite: www.saving-dogs.de/