Carlotta sucht jetzt ihre Menschen – PS 40789 Monheim

-

- Anzeige -

Carlotta auf Sardinien:

Steckbrief: Carlotta

Geburtsdatum: 01.06.2017
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 60 cm, ca. 24,6 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis MMC: komplett negativ

verträglich mit:
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja (hundeerfahren)

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja (ab 15 Jahren)

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 40789 Monheim

Meine Transportgebühr wurde gespendet durch Beate S.

Ansprechpartner:

Karin Loebnitz
Mobil 0177/ 7 00 33 77
Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.de

Update Januar 2021:

Wir freuen uns sehr, dass Carlotta eine Pflegestelle in Deutschland gefunden hat und sich dort prima macht. Uns ist, da wir sie hier natürlich genauer beobachten können, aufgefallen, dass sie zuweilen einen Hinterlauf schont. Die daraufhin veranlassten Röntgenaufnahmen zeigen, dass die Hüfte nicht in Ordnung ist – es besteht eine Dysplasie (HD). Carlotta ist ein junges, bewegungsfreudiges Mädchen. Damit sie künftig schmerzfrei ist und ein normales Leben führen kann, erfolgt am 26.01.21 eine Goldakupunktur bei unserem Top-Orthopäden. Mit Rücksicht auf die HD sollte Carlotta auf weichem Boden spazieren gehen (Wald, Wiese), und keine Marathon-Märsche absolvieren. Ansonsten steht einem normalen Hundealltag nichts im Wege. Die Hübsche wartet schon sehr lange auf ihr Traumzuhause.

Nachsatz: Der Orthopäde stellte bei der Voruntersuchung für die Goldimplantate auch einen angeborenen Knorpeldefekt im Schulterbereich fest. Dies ist ebenfalls schmerzhaft, weil der Knorpel am Gelenk nicht durchblutet wird und somit nicht als Federung/Gleitmittel funktionieren kann. Die Therapie der Wahl ist nach Ansicht unseres Orthopäden eine Eigenbluttherapie:
Besonders die Blutplättchen (Thrombozyten) enthalten u.a. Wachstumshormone, die für die Geweberegeneration wichtig sind. Deshalb nutzt man sie als Transportmedium, um die zum Knorpelaufbau benötigten Stoffe an die gewünschte Stelle zu bringen. Da Carlotta für die Goldimplantate in Narkose gelegt werden musste, haben wir, der Weisung des Spezialisten folgend, in diesem Zuge auch die Eigenbluttherapie vornehmen lassen. Es kann vorkommen, dass dies wiederholt werden muss, deshalb wurde vorsorglich mehr Blut entnommen und liegt eingefroren für diesen etwaigen Fall bereit. Bei den Folgekontrollen der Goldimplantate wird nun auch die Knorpelregeneration überprüft.
—————————————————————————————————

Update 23.08.2020

Carlotta ist einer meiner Herzenshunde. Sie fragen warum? Das hat gleich mehrere Gründe:
Sie hatte es sooo schwer bis sie zu uns nach Hope kam. Prügel war wohl regelmäßig an der Tagesordnung. Dieses Wissen schreckt viele Menschen verständlicherweise erst mal ab. Carlotta wartet schon soooooo lange! Viel zu lange! Sie freut sich, wenn ich alle paar Wochen auf HOPE bin und springt in ihrem Gehege immerzu am Gitter hoch. Es tut weh, sie dort schon so lange zu wissen und nach jeder Abreise aller anderen Hunde habe ich wieder einen dicken Kloß im Hals.
Carlotta spielt gerne ausgelassen mit mir und einem Ball. Sie hat manchmal ein Déjà-vu, was ihre erhaltenen Prügel angeht. Das kommt selten vor – kann aber bei einem Ortswechsel und dann noch in ein neues Zuhause, erst einmal wieder ein wenig verstärkt auftreten. Wir wissen es nicht.
Was ich aber weiß: Es ist JETZT wichtig für sie, ein Zuhause zu finden. Rufen Sie mich gerne an!
—————————————————————————————————

Update 14.04.2020

Zu DEINEM Glück fehlen jetzt nur noch DEINE Menschen.
Carlottina, so wirst du liebevoll gerufen von unseren Helfern. Es ist eine Freude, dich jetzt zu erleben. Du bist ausgesprochen fröhlich geworden und suchst, mit spürbarer weniger Angst vor Prügel, die Nähe der Menschen. Auch die letzten Nachwehen deiner früheren Familie scheinen Vergangenheit zu sein. Du schmust gerne und schmiegst dich bei den Zweibeinern mutig und ohne Ängste an.
Du tobst mit den anderen Hunden ausgelassen und unbeschwert. Deine Entwicklung zu einem „normalen“ Hund ist herzerwärmend. Dein bester vierbeiniger Freund auf HOPE ist derzeit Akando Er ist ein toller, bewährter Kumpel für Carlotta.

Update 09.02.2019
Unsere Carlotta vertraut inzwischen den ihr bekannten Menschen merklich mehr. Sie lässt sich sehr gerne kraulen und bekommt keine Panikattacken mehr. Wir sind über diese Entwicklung sehr froh. Wir sehen sie immer noch als Einzelhund, da sie sehr viel Aufmerksamkeit benötigt.

Update 03.08.18 – Carlottas Welt dreht sich nicht mehr
Bei unserem letzten Aufenthalt auf Hope erlebten wir eine Carlotta, die den Boden unter den Füßen verloren hat. Unsere Auffangstation ist dazu gedacht, die Hunde kurzfristig bis zur Ausreise zu sichern, medizinisch zu versorgen und zur Ruhe kommen zu lassen. Es gibt jedoch Hunde, die unter einem Wechsel der Lebensumstände, auch wenn diese vorher unschön waren, komplett zusammenbrechen.

Carlotta ist solch ein Hund. Wir erleben sie zunehmend unsicherer, mit Neigung zu kleinen Übersprüngen. Zum Beispiel springt sie einen übermütig an, um sich dann gleich schreiend auf den Boden zu werfen, wenn man sie streicheln will. Danach springt sie wieder auf und lässt sich sehr gerne kraulen, als sei nie etwas geschehen und alles ist wieder gut. Dieses Verhalten bestätigt unsere Vermutung, dass die junge Hündin in ihrem sogenannten Zuhause wohl regelmäßig verprügelt wurde. Sie kann einfach noch nicht komplett aus ihrer Haut, die Angst vor Übergriffen durch den Menschen sitzt offenbar ziemlich tief und bricht mit diesen Übersprüngen hervor.
Charlotta hat viel Temperament und Energie. Da sie diese in ihrem Zwinger nicht abbauen kann, trägt sie ihren Futternapf umher und lässt ihn dauernd laut scheppernd fallen.

Welche Menschen wären nun ideal für unsere Carlotta?
Aktive Menschen mit sehr viel Bewegungsfreude, die gelassen mit Carlottas Hypotheken umgehen können. Leute, bei denen sie als Einzelprinzessin wirklich die volle Aufmerksamkeit bekommt. Das hübsche Mädchen sollte somit zunächst nicht alleine bleiben müssen. Hier ist zwingend Vertrauensarbeit vonnöten, auf der man später aufbauen kann. Carlotta ist freundlich und den Menschen sehr zugetan, jedoch kein Anfängerhund. Wir wünschen uns für sie Menschen, die für sie der Fels in der Brandung sind, sie klar und freundlich führen und dafür sorgen, dass ihre Welt wieder im Lot ist!

Carlotta sucht ein neues Zuhause!
Die hübsche Carlotta verliert ihr Zuhause!
Die junge Hündin wuchs auf Sardinien in einer Familie auf. Ihr Glück war nur scheinbar perfekt.
Carlotta passte gut auf und hat echte „Wachhundqualitäten“.
Die Maus machte alles richtig und doch soll Carlotta nun gehen. Man hat plötzlich weder Zeit noch Platz für sie.
Das finden Sie unverständlich? Es geht mir genauso! Wir möchten Carlotta helfen, das können wir natürlich nur mit IHRER Hilfe.
Carlotta soll nun wieder in eine Familie vermittelt werden, eine Familie, die sie für immer behält und der sie ihr treues Hundeherz schenken kann.
Carlotta ist noch sehr jung, sie sollte auf jeden Fall eine Hundeschule besuchen, damit ihr Beschützerinstinkt in die richtigen Bahnen gelenkt wird und sie das Hunde-Einmaleins vertiefen kann.
Haben Sie sich in Carlottas schöne Bernsteinaugen verguckt? Möchten Sie der schönen jungen Hündin ein Zuhause anbieten?
Dann rufen Sie bitte für Carlotta an, ich gebe Ihnen gerne weitere Informationen!

 

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern “unbekannt” angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

- Anzeige -
Saving Dogs e.V.http://www.saving-dogs.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Wir sind eine Gruppe engagierter Hundefreunde, die nicht nur zusehen, sondern handeln möchte. Natürlich :-) sind wir fast alle Hundehalter, zumeist mit Hunden aus dem Tierschutz.Gefunden haben wir uns auf unterschiedlichen Wegen, kommen aus unterschiedlichen Berufen, unterschiedlichen Gegenden. Eines jedoch hatten wir immer gemeinsam:Die Liebe zum Hund und den Wunsch, diejenigen Artgenossen zu schützen, denen es nicht so gut geht wie unseren eigenen Weggefährten.Kennen Sie das? Man sitzt zusammen und jemand spricht plötzlich eine Idee, die im Grunde naheliegend ist, laut aus. "Gemeinsam Tierschutz betreiben". Und ab da läuft alles fast wie von selbst.Jeder von uns war schon vorher individuell im Tierschutz tätig, ob aktiv oder passiv. Aber dieses Potenzial zu einem gemeinsamen Projekt zu machen, unsere Ideen und Kräfte zu bündeln, weitere hilfsbereite und engagierte Tierfreunde unter gemeinsamer Flagge anzusprechen und zu begeistern, das war und ist nun eines unserer Ziele.Offizielle Webseite: www.saving-dogs.de/