ARTY …… sucht Familienplatz auf Lebenszeit! PS 49082 Osnabrück

-

- Anzeige -

 

Arty im Canile auf Sardinien:

Steckbrief: Arty

Geburtsdatum: 12.06.2020
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe: ca. 51 cm, ca. 14,3 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis MMC: Ehrlichiose positiv, derzeit nicht behandlungsbedürftig; Nachtestung in 6 Monaten

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja (verständnisvolle Kinder)

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS

Aufenthaltsort: 49082 Osnabrück

Ansprechpartner:
Claudia Hansmann
Fon: 02323 / 2 78 82
Mobil: 01578 / 9 34 73 45
eMail: c.hansmann@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Update 15.06.2021

Arty ist nun seit einem Monat auf seiner Pflegestelle in Osnabrück. Er zeigt sich sehr interessiert an allem Neuen und erkundet seine Umwelt. Dabei geht er stets vorsichtig und ruhig an alles Unbekannte heran und zeigt dabei keine Scheu. Manchmal ist er noch etwas schreckhaft bei lauten Geräuschen oder einer zu schnellen Bewegung. Das kann er dann –noch- nicht einordnen, denn bisher lebte er ja abgeschottet in einem kleinen Betonzwinger in einem italienischen Canile. Hier müssen seine Menschen ihm mit Geduld zeigen, dass keinerlei Gefahr besteht.

Obwohl der Hübsche weder Geschirr noch Leine kannte, läuft er schon ausgesprochen prima mit und freut sich über jede neue Umgebung, die er kennenlernen und beschnuppern kann. Entgegenkommende Menschen und vorbeifahrende Auto sind kein Problem mehr für ihn. Bei dem einen oder anderem größeren und lauteren Auto oder LKW bleibt er stehen und beobachtet…
Arty liebt es auf den Spaziergängen andere Hunde zu treffen und mit diesen zu spielen. Er lebt zurzeit ja als Einzelhund auf der Pflegestelle, aber gegen einen schon vorhandenen, nicht dominanten Hund im neuen Zuhause, an dem er sich orientieren kann, hätte er sicher nichts einzuwenden.
Er ist stubenrein und würde sich über einen Garten in seinem neuen Zuhause, indem er herumtoben kann und mit seinem Ball spielen kann, sehr freuen.

Da Arty noch vieles lernen muss und möchte, sollten Sie Spaß daran haben, mit ihm zu arbeiten. Eine gute Hundeschule trägt sicherlich auch dazu bei, dass er sich gut weiterentwickelt.
Kinder im neuen Zuhause sollten kein Problem darstellen, soweit diese Arty die Zeit und Ruhe schenken alle neuen Menschen in seiner Geschwindigkeit kennenzulernen. Sobald er jemanden in sein Herz geschlossen hat ist er ein sehr großer Schmuser und möchte am liebsten diesen Menschen nicht mehr gehen lassen.
Je enger der Körperkontakt, desto besser. Am liebsten schläft er mit seinem Kopf auf Frauchens Hals ein. Autofahren ist für ihn noch etwas aufregend, klappt aber schon gut.

Wie Sie nun lesen konnten, ist Arty nach so kurzer Zeit auf einem sehr guten Weg. Seine neue Familie sollte Geduld mit ihm haben und sich von kleinen Rückschritten, die der Sunnyboy sicherlich das ein oder andere Mal noch machen wird, nicht verunsichern lassen.

Wenn Sie Arty nun kennenlernen möchten und dann beim ersten Treffen nicht erwarten, dass er Sie sofort mega toll findet und Sie freudig begrüßt, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.
————————————————————————————————-

Aktualisierung Januar 2021:

Während Alfi adoptiert wurde und Andy und Anouki auf Pflegestellen nach Deutschland reisen konnten, warten Arty und Alwin noch auf ihre Chance. Die Beiden sind freundlich und verträglich mit anderen Hunden, sie sind jung und haben ihr ganzes Leben noch vor sich. Es wäre so wichtig für die Beiden, wenn sie nun endlich auch auf eine Pflege- oder Endstelle reisen könnten, um dort das Zusammenleben mit Menschen zu lernen. Haben Sie Lust, Zeit und Geduld sich auf das Abenteuer Junghund einzulassen? Prima, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Zwei Plätze in unserem Shuttlebus für Arty und Alwin wären für die Ausreise im März noch frei.
—————————————————————————————————

ARTY, Andy, Anouki, Alwin und Alfi… Dass sie im Canile geboren wurden, konnten wir nicht verhindern…

Dass sie dort aber möglicherweise auch noch sterben, schon und daher möchten wir Ihnen unsere fünf Junghunde heute vorstellen.

Die Mutter von Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty wurde hochträchtig im Canile abgegeben, ihren Besitzern war sie zur Last geworden, denn immer und immer wieder gebar sie Welpen und anstatt der Hündin diese Tortur zu ersparen und sie zu kastrieren, trennte man sich lieber von ihr und alle „Sorgen“ hatten sich somit erledigt. Um es gleich vorab zu sagen, was aus der Mutterhündin geworden ist, haben wir nicht in Erfahrung bringen können. Vielleicht hatte sie ja das Glück und wurde von netten Menschen adoptiert, vielleicht lebt sie aber fortan vergessen in einem der hinteren Zwinger, wo keine Besucher mehr hin gehen. Ganz ehrlich, wir gehen vom Letzteren aus, bemühen uns aber weiterhin, Infos zu bekommen und sollte es tatsächlich so sein, dass sie noch in dem Canile lebt, werden wir alles versuchen, auch sie in die Vermittlung zu bekommen.

Nun aber zu unserer Fünfer-Bande. Die freundlichen und sehr hübschen Junghunde teilen sich in dem Canile einen viel zu kleinen Zwinger. Da der Platz dort auch nur begrenzt ist, setzt man ganze Würfe einfach zusammen. Spielen, rennen? Keine Chance und Freilauf bekommen die Hunde dort nicht. Es spielt für die Betreiber keine Rolle, ob die Hunde aufgrund des Platzmangels untereinander verträglich sind, denn für jeden von ihnen bekommen diese Leute ja täglich ein paar Euros. Wird einer der Hunde dann womöglich gebissen oder schlimmer noch… na und? Wen interessiert das schon?
Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty sind Gott sei dank alle nett und freundlich und leben friedlich zusammen. Damit sie bald ein Leben in Freiheit genießen können, möchten wir Ihnen die Fünf hier besonders ans Herz legen.

Wir wissen, dass keiner der Fünf jemals ein Zuhause auf Sardinien finden wird, denn so jung wie sie noch sind, sind sie den Sarden schon viel zu alt und in einem Tierheim mit mehreren hundert Hunden werden sie schlichtweg übersehen, da hilft ihnen weder ihr toller Charakter noch ihre hübsche Optik.
Von uns werden sie aber nicht übersehen und so kämpften wir für Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty und hoffen, dass sich ihr Leben bald zum Guten verändern wird.

Wir brauchen also dringend Ihre Hilfe. Sind Sie nicht auch der Meinung, dass diese netten Junghunde unbedingt hierher kommen müssen? Dann zögern Sie bitte nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Egal ob Pflegestellenangebot oder Endzuhause, wir freuen uns, wenn Sie sich melden.

Natürlich kommt erst einmal eine Menge Arbeit auf Sie zu, denn die Fünf kennen nur ihren kleinen Zwinger. Sie sind noch nie über Gras gelaufen, kennen kein Halsband oder eine Leine, sind noch nie in einem Auto mitgefahren oder Treppen gelaufen, das alles müssen sie erst noch mit Ihrer Hilfe lernen. Aber denken Sie doch einmal an die Zeit nach dieser Zeit. Ein neues Familienmitglied, ein täglicher Begleiter, ein Spaßmacher und manchmal mit Sicherheit auch ein Tröster.

Kurzum: Es kommt eine schöne Zeit auf Sie zu!

Wie sollte nun das neue Zuhause für Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty aussehen? Bitte entscheiden Sie sich nicht nur aufgrund des „Niedlichkeitsfaktors“ für einen der Fünf, sondern mit dem Wissen, dass auch dieser junge Hund allerlei Flausen im Kopf hat und sich zudem auch noch im Wachstum befindet.
Wir suchen nun jeweils eine Familie, der bewusst ist, dass ein junger Hund jede Menge Arbeit verursacht, viel Zeit in Anspruch nimmt und noch lange nicht stubenrein ist. Ein vorhandenes Katzenklo oder eine Moltexunterlage ist kein Ersatz, um mit ihm die Stubenreinheit zu üben. Sie sollten sich nicht vor ein paar sehr stressigen Wochen scheuen, Wochen in denen Sie ihrem neuen Familienmitglied nicht nur das kleine, sondern auch das große Hunde 1×1 beibringen müssen.

Zudem benötigen Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty noch eine Rund-um-die-Uhr Betreuung. Dazu zählt aber nicht, dass sie über Stunden in einem Büro ruhig auf einer Decke unter dem Tisch liegen müssen, sie werden also auch nicht als Bürohunde vermittelt. Sollten Sie aufgrund der aktuellen Coronasituation im Homeoffice arbeiten, bedenken Sie bitte, dass auch diese Zeit vorüber geht und dass Ihr neuer Bewohner beschäftigt werden muss. Spielen in der Welpengruppe ist enorm wichtig für die weitere Entwicklung. Kinder im Haushalt sollten schon so vernünftig sein, dass sie dem Hund seine Ruhephasen lassen, denn die benötigt er definitiv noch.
Ein schon vorhandener Hund wäre sicherlich schön, ist aber nicht Bedingung.

Die fünf Geschwister sind in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt.

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

- Anzeige -
Saving Dogs e.V.http://www.saving-dogs.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Wir sind eine Gruppe engagierter Hundefreunde, die nicht nur zusehen, sondern handeln möchte. Natürlich :-) sind wir fast alle Hundehalter, zumeist mit Hunden aus dem Tierschutz.Gefunden haben wir uns auf unterschiedlichen Wegen, kommen aus unterschiedlichen Berufen, unterschiedlichen Gegenden. Eines jedoch hatten wir immer gemeinsam:Die Liebe zum Hund und den Wunsch, diejenigen Artgenossen zu schützen, denen es nicht so gut geht wie unseren eigenen Weggefährten.Kennen Sie das? Man sitzt zusammen und jemand spricht plötzlich eine Idee, die im Grunde naheliegend ist, laut aus. "Gemeinsam Tierschutz betreiben". Und ab da läuft alles fast wie von selbst.Jeder von uns war schon vorher individuell im Tierschutz tätig, ob aktiv oder passiv. Aber dieses Potenzial zu einem gemeinsamen Projekt zu machen, unsere Ideen und Kräfte zu bündeln, weitere hilfsbereite und engagierte Tierfreunde unter gemeinsamer Flagge anzusprechen und zu begeistern, das war und ist nun eines unserer Ziele.Offizielle Webseite: www.saving-dogs.de/