In einer Pflegestelle in der Nähe von Landshut. 

Aragorn – ein Rüde mit einer Geschichte.

In seinem Leben musste er wohl schon viel mitmachen und kämpfte sich jahrelang auf den Straßen Mostars durch. Wieviel Leid musste er wohl erfahren? Wie oft um sein Leben bangen? Wie oft wurde er verscheucht, geschlagen und angeschrien? Wir wissen es nicht.
Was wir wissen ist aber, dass er eine Chance auf ein Happy End verdient hat.
Den Weg nach Deutschland hat er schon geschafft und lernt in seiner Pflegestelle jeden Tag Neues dazu.
Er verliert seine Unsicherheiten gegenüber fremden Menschen und ist bereit für sein „Forever Home“.
In Aragorn steckt noch viel Potenzial, welches er gerne zusammen mit seinem neuen Frauchen oder Herrchen ausschöpfen möchte.

Erfahrung vor allem mit nordischen Hunderassen wäre bei Aragorn wichtig, denn er braucht Souveränität und liebevolle Konsequenz, damit er voll aufblühen kann.

Hundebegegnungen mit Hündinnen laufen meist sehr gesittet ab. Jedoch entscheidet hier die Sympathie. Wenn ihm eine Hündin sagt, dass er Abstand zu halten hat, dann tut er das auch sofort.
Aufgrund seines Alters muss er auch nicht mehr die Husky-Typischen 4 Stunden flotten Auslauf oder gar Zugtraining haben. Wir können uns gut vorstellen, dass er mit normalen Spaziergängen (jedoch mindestens 2 Stunden am Tag) schon absolut zufrieden ist, wobei er sicherlich auch nichts dagegen hat mal ein Stück vor dem Fahrrad zu ziehen. Da Huskies einen recht ausgeprägten Jagdinstinkt haben, wäre ein Haushalt ohne mögliche Jagdopfer (Katzen, Hasen, etc.) für ihn am besten.

Er ist mit Sicherheit kein Stadthund und würde sich auf dem Land ganz bestimmt wohler fühlen.
Für ihn wäre wichtig, dass er mitentscheiden kann, ob er ins Haus kommt oder lieber draussen bleibt. Deswegen wäre ein Haus mit einem grossen, sicher eingezäunten Garten traumhaft.

Aragorn ist kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt.

Wer schenkt ihm ein schönes liebevolles Zuhause?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9JzY5NicgaGVpZ2h0PSc0MjInIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvSUN0d05PWF85aHM/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Seine Geschichte:

Die Tierschützer vor Ort kennen Aragorn, einen wunderschönen Husky schon viele Jahre. Er hat es nach all den Jahren auf der Straße mehr als verdient, ein eigenes Zuhause zu finden. Aragorn war einer Tierschützerin nach einer Fütterungsaktion sogar bis nach Hause gefolgt. Leider konnte sie ihn nicht bei sich aufnehmen. Jetzt ist er in der Obhut von Streunerglück und auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause.

Vorheriger ArtikelDRINGEND: Laila, Schäferhund-Mix, ca. 6,5 Jahre – 18519 Sundhagen
Nächster ArtikelDRINGEND: Nera, Mischling, ca. 5,5-6,5 Jahre – Sucht schon lange!

Sie interessieren sich für einen unserer Hunde?

Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.


"Man kann nicht alle Tiere der Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten."

Wir von Streunerglück möchten genau nach diesem Motto leben und arbeiten. Wir haben beschlossen, Verantwortung zu übernehmen. Der Tierschutzgedanke treibt uns an und hilft uns dabei, den Tieren eine Stimme zu geben.

Mit unserem Verein unterstützen wir aktuelle Projekte im In- und Ausland. Hierzu gehört die aktive Tierhilfe in der bosnischen Stadt Mostar. Wir helfen, die Veterinärstation zu modernisieren, auszubauen und weiterzuentwickeln. Tierärztliche Versorgung kann in Zukunft schneller, effektiver und mit weniger Komplikationen gewährleistet werden.

Es wird immer Straßenhunde und Straßenkatzen geben, doch wir möchten eine unkontrollierte Vermehrung mit unserem Kastrationsprojekt verhindern. Viele Welpen werden geboren, um zu sterben.

Es reicht jedoch nicht aus, nur zu kastrieren und die Tiere wieder auf die Straße zu setzen. Zu wenig Nahrungsangebot, zu viele angefahrene und verletzte Tiere und zu wenig Platz in der Auffangstation veranlassen uns, zu helfen. Gerade Tiere, die verletzt sind, haben geringe Chancen auf eine angemessene Behandlung. Eine richtige Diagnose kann vor Ort meist nicht gestellt werden und auch die Möglichkeiten schwieriger Operationen sind begrenzt. Deshalb holen wir solche Tiere auch nach Deutschland. Die Palette reicht von ausgesetzten Welpen bis hin zu älteren Tieren. In privaten Pflegestellen mit Familienanschluss werden unsere Tiere liebevoll aufgenommen, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben.



Offizielle Webseite: http://streunerglueck.de