„Alba“, sucht sehr erfahrenes Zuhause, ca. 5-6 Jahre

10

Name: Alba

derzeit in: 23923 Duvennest (www.rundumhunde.de)

Hündin, nicht kastriert

geboren: ca. 2012/2013

Rasse: Mischling, ca. 55 cm

Verträglichkeit: Kommt gut mit Artgenossen klar, diese sollten sich allerdings ehr ihr unterordnen.

Herkunft: Abgabe aus Vermittlung, Halter waren mit ihr überfordert.

Beschreibung und Informationen zu Alba:
ALBA hat 2 Gesichter. Sie ist extrem aufgeschlossen gegenüber Menschen, freundlich, kontaktsuchend und eher unterwürfig. Auch bei Hunden zeigt sie sich so. Sie nährt sich ihnen extrem freundlich und demütig, lässt sich ohne Probleme Korrekturen gefallen und ist an einem freundlichen Miteinander stark interessiert. Fügt sich problemlos ein, achtet auf andere Hunde und kommt mit allen problemlos klar (alle Größen, alle Geschlechter, auch intakte Hündinnen).
Bei der Arbeit zeigt sich sich ebenso offen, lernwillig, aufmerksam und klug. Sie beherrscht alle Grundkommandos und ist über Futter extrem gut zu motivieren. Es macht Spaß mit ihr zu arbeiten. Also eigentlich ein Traumhund….eigentlich…..Sie kann nämlich auch ganz anders…..auch bei Menschen.
Wir vermuten dahinter eine Status bezogene Aggression. Trifft sie auf schwache, junge, unsichere oder sehr liebe Hunde, attackiert sie diese gern ohne große Vorwarnung und lässt auch nicht ab. Geht  man dazwischen, kann es passieren, dass sie einen anknurrt.
Gewährt man ihr als Halter zuviel Freiraum scheint sie auch das auszunutzen (siehe vorherige Halter).
In Hundeerfahrenen Händen ist ALBA gut zu führen, bindet sich an ihren Menschen und läßt sich mittlerweile auch sehr gut kontrollieren.
Gerät sie indes an zu liebe, oder schwache Menschen (auch physisch) wird sie dies früher oder später ausnutzen, bzw. wird es recht bald zu aggressiven Antworten ihrerseits kommen.
Das Gleiche gilt für Hunde. Als Zweithund würde sie durchaus was lernen können, aber nur wenn es sich um größere, souveräne Hunde handelt.
Ihr Satusproblem wird aber immer bestehen bleiben. D.h. wird der Hund alt, schwach oder krank, besteht die Gefahr, das ALBA dies wieder mit Aggressiven Verhalten ausnutzt.
Die jetzige Pflegestelle, eine qualifizierte Hundetrainerin, hält ALBA nicht für einen schwierigen Hund. Sie ist, wenn man sie kennt, durchaus berechenbar und auch zu kontrollieren.
Wunschzuhause:
Für Alba das richtige Zuhause zu finden wird nicht einfach, dessen sind wir uns bewußt. Leider muss die Hündin das ausbaden was ihre Halter versäumt haben, denn sie hatten Alba von Welpe an! Ihr wurde weder eine artgerechte Erziehung mitgegeben noch hat man ihr liebevoll aber konsequent Grenzen aufgezeigt. Die Hündin war schlichtweg überfordert und erzog sich praktisch „selbst“, was heute zu ihren Eigenschaften führt.
Für Alba sollte man viel Hundeerfahrung mitbringen, sehr konsequent aber auch feinfühlig mit ihr umgehen. Ein rauer und harter Umgangston wäre der falsche Weg mit ihr zu arbeiten. Alba kann nichts dafür wie sie ist, all die Jahre falscher Erziehung haben ihre Spuren hinterlassen und man muss ich im Klaren sein dass man mit Alba zeitlebens arbeiten muss. Trotzdem hat auch sie eine Chance verdient, denn das Leben hinter Gittern, auch wenn es eine sehr gute Hundepension ist, kann nicht die „Endstation“ für diese Hündin sein.

In jedem Fall ist es ein Muss dass Alba von ihren neuen Besitzern vor Ort kennengelernt werden muss bis sich das Vertrauen aufgebaut was was sie benötigt um vermittelt werden zu können.

Notfelle e.V. ist ein vom Vet-Amt zertifizierter Tierschutzverein mit §11 gem. TierSchG. Wir vermitteln nach Vorkontrolle sowie gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Schutzgebühr: nach Absprache!
Alba wird noch kastriert, komplett geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht.

Kontakt:
Notfelle e.V. – 42799 Leichlingen
Frau Bettina Vogelskamp
Tel.: 02174-76 04 773 oder 0176-210 57 036
www.notfelle-ev.de
e-mail: info@notfelle-ev.de

Vorheriger ArtikelBarnabas – Mischling, Geb. ca. 01.04.18, 42 cm, süßer Hundebub sucht ein liebevolles Zuhause
Nächster ArtikelBalduin, hübscher Junghund sucht neuen Wirkungskreis, PLZ 88677, Tel.: 07544-9499440
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus. Notfelle e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Tierheim in Ungarn und die benachbarte Tötungsstation zu unterstützen: Unser Partnertierheim in Ungarn sowie die direkt angrenzende Tötungsstation fahren wir monatlich persönlich an. Das Tierheim liegt ca. 200 km von Budapest entfernt, hier leben um die 100 Hunde, die vor Ort keine Chancen auf Vermittlung haben. Die Zwinger sind extrem klein, eng und sehr veraltet. Einige der Hunde müssen auf dem Gelände draußen an der Kette leben da die Zwinger sonst zu voll sind. Direkt neben dem Tierheim ist eine furchtbare Tötungsstation angeschlossen, was auch für uns als gestandene Tierschützer extrem schwer zu ertragen ist. Mit der Vermittlung eines Hundes aus dem Tierheim rettet man "zwei" Leben, denn sobald ein Hund von uns vermittelt und nach Deutschland geholt wird, wird ein Platz frei für einen Hund aus der Tötung, der dann umgehend aus dieser Hölle rausgeholt wird. Die Hunde leben in der Tötungsstation unter schlimmsten Bedingungen, fast kein Futter, keine tierärztliche Versorgung, Todesangst, die Hunde werden vor den Augen der anderen Hunde qualvoll getötet, Kadaver liegen teilweise dort rum, die Krankheitsgefahr ist enorm. Unser zweites Partner-Tierheim befindet sich in Sokolka/Polen, kurz vor der weißrussischen Grenze. Dort leben stets um die 100-120 Hunde, zusätzlich ca. 20-30 auf Pflegestellen. Die Hunde leben auch hier Tag und Nacht draußen in Gitter-Boxen und warten sehnsüchtig auf ein Zuhause. Die Helfer im Tierheim kümmern sich täglich liebevoll um die Fellnasen, die meisten von ihnen sind gut verträglich und kennen auch Kinder. Team Notfelle e.V. Zertifiziert nach §11 TierSchG sowie dem Vet-Amt. Vermittlung der Hunde erfolgt ausschließlich mit TRACES Papieren. Offizielle Webseite: www.notfelle-ev.de