Pico – 10 Jahre, 57 cm – ausgesetzt, angeschossen, angefahren – wann beginnt sein schönes Leben?

-

- Anzeige -

Pico ist das, was man so eine „ganz arme Socke“ nennt. Ausgesetzt lebte er viele Monate ganz auf sich alleine gestellt. Eine freiwillige Helferin der Auffangstation hatte ihn entdeckt, konnte ihn aber leider nicht einfangen, zu misstrauisch und scheu entzog sich Pico immer wieder. Und dann kam der Tag, an dem sich das Blatt von Pico noch einmal wendete: er wurde anscheinend von einem Auto angefahren und war von einem Tag auf den anderen nicht mehr fähig sich normal zu bewegen. Die Chance für die Tierschützer um ihn einzufangen, was sie natürlich auch sofort taten.

Pico kam in die Tierklinik und dort wurde schnell klar, dass Pico nicht nur Verletzungen vom Autounfall davongetragen hatte, sondern dass ein Hundehasser auch auf ihn (mehrmals) geschossen hatte: zahlreiche Kugeln stecken im Kopf und im Körper von Pico. Picos Zustand war so schlecht, dass er nicht operiert werden konnte. Die Therapie hieß nun, Ruhe, fast keine Bewegung, nur kleinste Pipirunden. Pico erhielt natürlich Schmerzmittel, gutes Futter und ganz viel Liebe.

Und so hat er sich nun langsam nicht nur von dem Autounfall erholt, sondern er hat auch verstanden, dass die Menschen, vor denen er begreiflicherweise Angst hatte, nachdem was ihm angetan worden war, doch nicht so schlimm sind. Während der ganzen Behandlungszeit hat er auch niemals die Zähne gezeigt oder geschnappt, stoisch hat er alles über sich ergehen lassen und nun wächst tagtäglich das Vertrauen in ihm bekannte Personen. Eine abschließende neurologische Untersuchung hat Pico noch vor sich, dann wird auch entschieden ob er stabil genug ist, um kastriert zu werden.

Und so ist Pico nun soweit, dass er an der Seite einer Familie endlich ein normales behütetes Hundeleben beginnen kann. Die Menschen müssen ihm zwar noch viele, für ihn neue Dinge erklären. Aber mit der entsprechenden Anleitung und dem Rückhalt SEINER Menschen wird Pico zum treuen Begleiter avancieren können.

Haben Sie die nötige Hundeerfahrung und Liebe für Pico? Dann melden Sie sich bei mir um den Adoptionsablauf zu besprechen.

Pico

Alter und Größe: 10 Jahre 57 cm
Geschlecht: Rüde (noch nicht kastriert)
Verträglich mit: Hündinnen
Vermittlung zu Katzen: Verträglichkeit kann vor Ort getestet werden
Besonderheit: unsicher, zurückhaltend
Aufenthaltsort: Auffangstation „ASS“/bei Barcelona
Kontakt:
Karin Ontl
Tel. 089/4606539 (bitte den AB nutzen)
karin(dot)ontl(at)tierhilfe-verbindet(dot)de

Videos:

Wir vermitteln unsere Tiere mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr. Vor der Ausreise aus Spanien wird bei den Hunden (ab einem Alter von 10 Monaten) ein Mittelmeertest und ein Blutbild erstellt. Unsere Hunde aus Spanien könnten – gechipt, geimpft, ab frühestens sechs Monaten kastriert und mit EU-Pass – nach Deutschland (Ankunftsort in der Nähe von München) reisen!

- Anzeige -
Tierhilfe Verbindet e.V.http://www.tierhilfe-verbindet.de
Sie interessieren sich für einen unserer Hunde? Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.Die TIERHILFE VERBINDET e.V. war anfangs eine kleine private Tierschutzorganisation, die sich um regionalen Tierschutz kümmerte und mit Vereinen aus der Umgebung zusammen arbeitete. Im Laufe der Zeit fiel der Schwerpunkt mehr und mehr auf den Auslandstierschutz und dort konnten viele Dinge angepackt werden. Diese Aufgaben wurden jedoch mit der Zeit so vielfältig und wir konnten mit den erzielten Erfolgen so viele Menschen begeistern, dass wir beschlossen, aus der TIERHILFE VERBINDET einen gemeinnützigen und eingetragenen Verein zu machen. Damit können wir noch mehr Möglichkeiten nutzen, Tieren in Not zu helfen. Seit April 2007 ist unsere Organisation nun ein gemeinnütziger Tierschutzverein.Offizielle Webseite: www.tierhilfe-verbindet.de