Presseschau: Streit um Hundeabrichtung, Giftköder, Hunde bewegen Menschen

1072

News
News
Tierischer Streit um Hundeabrichtung

Brutale Abrichtung mit teils illegalen Methoden wirft „Vier Pfoten“ einem Hundesportverein vor. Der kontert. Artikel vom 4. August 2011 | Mehr lesen im Kurier Österreich

Bereits acht Hunde im Landkreis Kassel vergiftet

Kreis Kassel. Tierfreunde sind bestürzt: In den vergangenen Wochen wurden acht Hunde im Altkreis Kassel vergiftet, vier Hunde starben. Die Polizei geht davon aus, dass die Vierbeiner mit Gift versetzte Köder gefressen hatten. Artikel vom 3. August 2011 | Mehr lesen in der HNA

Hundeexpertinnen geben Rat: Wenn Hasso Probleme macht…

Gladbeck. Ein Problem mit dem eigenen Hund haben etliche Leute, das zeigte die WAZ-Telefonaktion. Und manchmal ist tatsächlich guter Rat teuer. Am WAZ-Telefon aber war dies nicht der Fall und die Hundetrainerinnen Heike Bihsa und Gabriela Kliche konnten vielen Lesern mit ihren Tipps weiter helfen. Artikel vom 2. August 2011 | Mehr lesen auf derWesten.de

Burgenlandkreis: Alles für Hund und Katz

Teuchern. Respekt und Liebe zum Tier – beides hat 15 Frauen und Männer dazu bewogen, in Teuchern den Verein Saale – Rippachtal zu gründen. „Wir wollen nicht nur Tieren in Not helfen, sondern auch Aufklärungsarbeit zum richtigen Umgang mit diesen Geschöpfen leisten“, erklärt Rita Wagner. Artikel vom 2. August 2011 | Mehr lesen in der Mitteldeutschen Zeitung

Pilotprojekt „Hunde bewegen Menschen“

Der Förderverein Mathilden-Hospital Büdingen finanziert ein Pilotprojekt unter dem Motto „Hunde bewegen Menschen“. Patienten der Psychiatrischen Tagesklinik des Capio Mathilden-Hospitals, die sexuellen Missbrauch, traumatische Erfahrungen und psychosoziale Krisen erfahren mussten, bilden den Personenkreis, der an den Übungsstunden mit Hunden teilnimmt. Artikel vom 2. August 2011 | Mehr lesen im Kreis-Anzeiger

20 Hunden und acht Katzen in der Wohnung – Staatsanwalt ermittelt

Gladbeck. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei Frauen, die in ihrer Gladbecker Wohnung einen kleinen Zoo mit 20 Hunden, acht Katzen und weiteren Tieren gehalten haben. Ein Jahr lang zog sich der Gestank im Treppenhaus, das Gekläffe und Gejaule. Artikel vom 1. August 2011 | Mehr lesen auf derWesten.de

Gründungsidee: „Andere sitten Babys, ich sitte Hunde“

Gladbeck. „Hunde-Flüsterer“ nennen ihn manche Kunden, „Gassigeher“ sagen andere zu ihm. Eine offizielle Berufsbezeichnung für das, was er tut, kennt Dirk Barnhusen selber nicht. „Andere sitten Babys, ich sitte Hunde“, sagt der 40-Jährige. Artikel vom 1. August 2011 | Mehr lesen auf derWesten.de

Giftköder-Radar: Das Icon der iPhone-Applikation
Giftköder-Radar: Das Icon der iPhone-Applikation
Giftköder-Warnungen: App, SMS, Forum

Es gibt einige Möglichkeiten, sich über Fundorte von Giftködern zu informieren – und in allen Fällen setzen die Anbieter auf die Community. Auf dogforum.de melden angemeldete Nutzer nach Postleitzahlen sortiert Funde der gefährlichen Köder. Auf giftkoeder-alarm.de werden Warnungen nach Bundesländern sortiert gemeldet. Dort kann man auch einen E-Mail-Newsletter abonnieren oder einen SMS-Alarm für zwei Euro im Monat.

Neu und kostenlos ist die iPhone-Applikation Giftköder-Radar (giftkoeder-radar.com). Eine Übersichtskarte zeigt Fundorte und man wird per Push-Service über Warnungen innerhalb einer selbst definierten Sicherheitszone informiert. Direkt aus der Applikation heraus können Giftköder an soziale Netzwerke wie Facebook gemeldet werden.

Teilen
Vorheriger ArtikelSababurger Tierparklauf für die Wölfe am Sonntag, 7. August
Nächster ArtikelTiere aussetzen kein Kavaliersdelikt: Bis zu 25.000,- Euro Strafe drohen!
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com