Presseschau: Claudia Hämmerlings Kampfhund, Iditarod und Fuhrs Kolumne

1026

News

Hund und Mensch am Limit: Iditarod – das härteste Rennen der Welt

Es ist die ultimative Herausforderung für Mensch und Tier: Das Iditarod ist das härteste Hundeschlittenrennen der Welt. Wenn die Musher und ihre Hunde in Nome ankommen, liegen 1600 Kilometer durch die Wildnis Alaskas und über die zugefrorene Beringsee hinter ihnen. Weiterlesen in der Stuttgarter Zeitung

Rettungshundestaffel: Hunde schnuppern Höhenluft

Für die sechs vierbeinigen Spezialisten der Rettungshundestaffel vom Technischen Hilfswerk (THW, Ortsverband Ratingen) geht es heute richtig hoch hinaus. Knapp 20 Meter, um genau zu sein. Mit Hilfe der Drehleiter der Velberter Feuerwehr werden die Tiere – mit Ausnahme eines Belgischen Schäferhundes übrigens allesamt Mischlinge – zusammen mit ihren Hundeführern in luftige Höhen gehievt. Weiterlesen auf derWesten.de

Fuhrs Hund – Kolumne

Lebt man mit einem Hund zusammen, ist die warme Jahreszeit nicht durchweg ein Vergnügen. Sorglos kann ich Viko im Winter zum Beispiel im Auto lassen, auch über Stunden. Er fühlt sich dort sicher und wird nicht den Hitzetod sterben. Jetzt muss ich wieder komplizierte Berechnungen über Sonnenstand und Schattenfall anstellen, am besten sollte ich ihn aber überhaupt nicht im Wagen lassen und ihn überallhin mitnehmen. Weiterlesen in der Welt am Sonntag

Claudia Hämmerlings Kampfhund: Wutz – und wie er die Welt sieht

Die Grünen-Politikerin Claudia Hämmerling hält einen Kampfhund aus dem Tierheim – und hat ihm vieles beigebracht. Dennoch traut sie ihm nur begrenzt. Für sie ist der Staffordshire Bullterrier das lebende Argument für den Hundeführerschein. Weiterlesen im Berliner Tagesspiegel

Teilen
Vorheriger ArtikelMedikamente für Tiere bald nur noch in der Apotheke?
Nächster ArtikelBulldogge (Englische Bulldogge, Französische Bulldogge)
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com