Preise für sozialkompetente Hundehalter

692

Logo Tasso
Logo Tasso
„Man kann auch ohne Hund leben – aber es lohnt sich nicht!“ Diese legendäre Philosophie des Schauspielers Heinz Rühmann wird nicht von allen geteilt. Denn manche Besitzer der Vierbeiner zeigen wenig Verständnis für hundelose Mitmenschen. Um das „wenig Trennende und das viele Verbindende“ in die Praxis umzusetzen, gründeten Kai Nagel und Rolf Schlipköter die „Initiative für sozialkompetente Hundehalter“, die in diesem Jahr zum ersten Mal herausragende Projekte rund ums harmonische Miteinander von Mensch und Tier prämierte. Insgesamt wurden 10.000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet.

Mitglieder der Jury waren neben den beiden Gründern der Initiative TASSO-Chef Philip McCreight, die Journalistin und TV-Moderatorin Nina Ruge, der Chefredakteur des Magazins DOGS, Thomas Niederste-Werbeck, die TV-Moderatorin Diana Eichhorn, der Mediator und Rechtsanwalt Franz Obst, die Psychologin und Unternehmensberaterin Dr. Silke Wechsung und Marius Gebicke vom Online-Netzwerk für Hundebesitzer dogspot.

Der erste und mit 5000 Euro dotierte Preis ging an die „Hundefreunde Hattenhofen“ für ihre erfolgreiche Arbeit der Verständigung zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern. Gestiftet wurde der Preis von der Agila Haustierversicherung AG. Zum Zweitplatzierten wurde das Themenprojekt des „Stadtjugendring Steinfurt“ gewählt, das Erwerb und Aufbau einer Auslauf- und Spielwiese für Hunde zum Ziel hat. Die 3000 Euro Preisgeld stammen vom Hundenahrungshersteller R. Bubeck & Sohn GmbH sowie vom Outdoor-Bekleidungshersteller Owney. Der dritte Platz ging an das Berliner Projektbüro „Stadt & Hund“, dessen Schwerpunkt vor allem in der Aufstellung und dem dauerhafte Betrieb von Hundekotbeutel-Stationen in Berlin liegt. Der Haushaltwarenhersteller Curver honorierte dies mit 2000 Euro. Mehr über die Initiative sozialkompetente Hundehalter finden Sie unter www.sozialkompetente-hundehalter.de (Quelle: Tasso-Newsletter)

Teilen
Vorheriger ArtikelRichtig handeln bei Giftköderverdacht
Nächster ArtikelHilferuf in eigener Sache: Google entfernt Hunde-in-Not.com aus Suchergebnissen
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com