Hilferuf in eigener Sache: Google entfernt Hunde-in-Not.com aus Suchergebnissen

745

Update! Wir waren aus dem Sichtbarkeitsindex verschwunden – sind mittlerweile aber wieder über Google zu finden. Und das besser denn je – danke euch allen für eure Hilfe!

Hallo liebe Hundefreunde! Dieser Beitrag erfolgt in eigener Sache, Hunde-in-Not.com braucht eure Hilfe!

Knapp zwei Monate ist das Angebot jung – und vom Start weg direkt hoch in die Google-Suchergebnisse zu der Anfrage hunde in not eingestiegen. Erst vor kurzem freute ich mich, dass wir es auf die erste Seite der Trefferliste geschafft hatten. Und nun? Seit Samstag ist die Seite aus Googles Suchergebnissen verschwunden.

Ich brauche niemandem von euch zu erzählen, wie wichtig Google für den Erfolg einer Webseite ist. Besonders für eine Webseite, die nicht auf Stammnutzer zugeschnitten sind, sondern auf solche, die gezielt zu einem bestimmten Thema etwas suchen. Die zum Beispiel mit dem Gedanken spielen, sich einen Hund aus dem Tierschutz zuzulegen und deswegen über die Suche im Netz auf den Seiten der Vereine oder Portalen wie dem meinen landen – wir selbst haben unseren Hund auf diese Weise gefunden.

Warum Google die Seite entfernt hat, ist mir nicht bekannt, ich kann nur mutmaßen. Ich wurde weder vorgewarnt noch nachträglich informiert. Also habe ich mich das ganze Wochenende über auf die Suche nach Antworten gemacht, mich auf Googles Seiten schlau gemacht und im Google-Forum mit dankbarerweise sehr hilfreichen Webmastern diskutiert (hier nachzulesen).

Mittlerweile vermute ich, dass diese „Strafmaßnahme“ mit Duplicate Content zusammenhängt, den ich offenbar unwissentlich produziert habe: Ich habe neben hunde-in-not.com im selben Vertrag meines Providers 1und1 die Domain hundehoffnung.de reserviert und hatte diese auf das Webspace-Startverzeichnis von hunde-in-not.com geleitet. Dadurch wurde jeder Artikel zweimal angelegt, war über beide Domains zu erreichen und bei Google doppelt im Index. Richtig wäre eine Weiterleitung gewesen – hier wiederum bietet mein Provider nur eine problematische 302- statt einer 301-Weiterleitung an (aus Wikipedia: „302-Weiterleitung ist aufgrund eines Suchmaschinen-Fehlers, dem URL-Hijacking, in Kritik geraten.“). Über Umwege konnte ich allerdings mittlerweile die korrekte Weiterleitung einrichten und habe einige weitere Tipps befolgt.

Meine Seite ist nun bei Google zur Wiederaufnahme in die Suchergebnisse eingereicht, doch das kann dauern. Die Besuche und Seitenaufrufe sind mittlerweile durch die Entfernung um 75 Prozent gesunken. Wenn es eine private kleine Seite wäre, könnte ich damit leben und würde geduldig warten. Aber leider sinken auch die Vermittlungschancen für jeden Hund auf der Seite mit jedem Besucher weniger. Und das will ich für die nächsten Wochen nicht tatenlos hinnehmen.

Ich werde so oder so die Seite weiter aktualisieren wie gehabt – dabei handelt es sich um mehrere Stunden täglich, die ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit investiere. Um dieses Angebot und die hier vorgestellten Hunde trotzdem an Frau, Mann und Halter zu bringen, möchte ich jeden, der dies liest, bitten, dieses kleine Portal bekannt zu machen und die Inhalte zu verbreiten.

Das ist ganz einfach:

Ich hoffe, dass wir bald wieder in Google auftauchen. Bis dahin freue ich mich über jede Hilfe von euch, damit die Arbeit hier und von den vielen hier vertretenen Vereinen nicht umsonst ist!

Vielen Dank!

Teilen
Vorheriger ArtikelPreise für sozialkompetente Hundehalter
Nächster ArtikelTopmodels auf vier Pfoten – Fotoshooting für einen guten Zweck
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com