In einer Pflegestelle in der Nähe von Stralsund. 

Freddy ist eine sehr sensible Seele, die noch etwas Zeit benötigt, um sich wohl zu fühlen.  Im Moment entfernt er sich lieber von den Menschen, statt mit ihnen zu schmusen oder zu spielen. Aber das ist völlig in Ordnung. Er braucht einfach seine Zeit, um die Vergangenheit zu verarbeiten. Manche stecken die harte Zeit auf der Straße besser weg als andere und manche erlebten einfach schlimme Dinge, dass sie nun etwas länger brauchen, um wieder Vertrauen zu fassen.

Doch wir sind uns sicher, dass auch Freddy früher oder später seine Bände mit der richtigen Person knüpfen wird und dann nie wieder von der Seite weicht.
Ein souveräner zweiter Hund an seiner Seite wäre perfekt, damit er lernt, dass nicht alle Menschen ihm Schlechtes wollen. Aber auch wenn er alleine unterkommen sollte, wird er, wenn man ihm die Zeit gibt, ein treuer Freund werden.

Bis dahin heißt es Geduld, Liebe und Einfühlungsvermögen.

Freddy ist ca. 54 cm groß, gechipt, geimpft und kastriert.

Wer gibt ihm eine Chance, seine Ängste von Bord zu werfen?

  • Geschlecht: Rüde
  • Rasse: Mix
  • Alter: ca. 6 Monate (November 2017)
  • Schutzgebühr: 300,- €
Teilen
Vorheriger ArtikelCora, Mischling, ca. 5 Jahre – Sucht schon lange!
Nächster ArtikelNeyla, – RESERVIERT – geb. 08/2017, wäre verloren gewesen. Hätte man sie allesamt nicht gerettet.

Sie interessieren sich für einen unserer Hunde?

Bitte füllen Sie unser Kontaktformular für die Vermittlung aus.


„Man kann nicht alle Tiere der Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten.“

Wir von Streunerglück möchten genau nach diesem Motto leben und arbeiten. Wir haben beschlossen, Verantwortung zu übernehmen. Der Tierschutzgedanke treibt uns an und hilft uns dabei, den Tieren eine Stimme zu geben.

Mit unserem Verein unterstützen wir aktuelle Projekte im In- und Ausland. Hierzu gehört die aktive Tierhilfe in der bosnischen Stadt Mostar. Wir helfen, die Veterinärstation zu modernisieren, auszubauen und weiterzuentwickeln. Tierärztliche Versorgung kann in Zukunft schneller, effektiver und mit weniger Komplikationen gewährleistet werden.

Es wird immer Straßenhunde und Straßenkatzen geben, doch wir möchten eine unkontrollierte Vermehrung mit unserem Kastrationsprojekt verhindern. Viele Welpen werden geboren, um zu sterben.

Es reicht jedoch nicht aus, nur zu kastrieren und die Tiere wieder auf die Straße zu setzen. Zu wenig Nahrungsangebot, zu viele angefahrene und verletzte Tiere und zu wenig Platz in der Auffangstation veranlassen uns, zu helfen. Gerade Tiere, die verletzt sind, haben geringe Chancen auf eine angemessene Behandlung. Eine richtige Diagnose kann vor Ort meist nicht gestellt werden und auch die Möglichkeiten schwieriger Operationen sind begrenzt. Deshalb holen wir solche Tiere auch nach Deutschland. Die Palette reicht von ausgesetzten Welpen bis hin zu älteren Tieren. In privaten Pflegestellen mit Familienanschluss werden unsere Tiere liebevoll aufgenommen, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben.

Offizielle Webseite: http://streunerglueck.de