Fair Dog Award 2011 wird in Düsseldorf verliehen

729

Eine Auszeichnung „für Menschen vom Amt“, die besonders sozialkompetent, fair und vorurteilsfrei mit Hundehaltern und deren Anlagenhunden umgehen. Verliehen wird der Preis vom Internet Sender GASSI-TV.

Die künstliche Erschaffung von Listenhunden, auch „Kampfhunde“ im Volksmund genannt, hat zur Diskriminierung vieler Hunderassen, sowie Mischlingshunden dieser Rassen geführt. Durch entsprechende Verordnungen und Gesetze ist die Haltung solcher Hunde in verschiedenen Bundesländern mit extrem hohen Auflagen erschwert worden. Gefährlich bei Geburt ist von diesen Hunden allerdings keiner. Ganz im Gegenteil gelten die meisten Rassen als sehr sensibel und menschenliebend. In einigen Ländern, z.B. den USA, werden diese Rassen bevorzugt als Therapiehunde eingesetzt. Unterstützt von reißerischen Medienberichten jedoch haben sie in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern einen schlechten Ruf aufgedrängt bekommen. Als „Bestien“ verschrien landen viele von ihnen im Tierheim und finden nur sehr schwer wieder einen Weg hinaus. Menschen, die sich einem solchen Hund annehmen, haben zuerst einige Hürden und Behördengänge auf sich zu nehmen.

Der FAIR DOG AWARD soll Mitarbeiter in Ämtern ehren, die besonders fair und vor allem vorurteilsfrei mit den betroffenen Haltern umgehen. So zum Beispiel beim Ausfüllen und erteilen von Haltergenehmigungen, bei der obligatorischen Wohnungsbesichtigung und vor allem beim Wesenstest zur Leinen- und Maulkorbbefreiung für diese Hunderassen.

Dieses Jahr wird GASSI TV den FAIR DOG AWARD zum zweiten Mal auf dem „Dog Day“ am 26. Juni in Düsseldorf vergeben. Die Preisträger sind in diesem Jahr Bernd Gruben, Amtstierarzt des Kreis Aachen, sowie der Journalist Christian Leinweber für den Sonderpreis.

Der Aachener Veterinär Bernd Gruben zeichnet sich durch seine faire und vorurteilsfreie Beurteilung und Behandlung von Listenhunden und ihren Haltern aus. Besonders im Falle einer Familie aus der Aachener Region stand er kompetent mit Rat und Tat zur Seite. Die Familie holte sich einen Boxer-Mischling, bei dem sie gleich den Verdacht hegten, dass er ein Listenhund-Mischling sein könnte. Aus Angst ihn zu verlieren, wandten sie sich vertrauensvoll an Herrn Gruben, der alles in die Wege leitete, damit sie ihren Hund vorschriftsmäßig behalten konnten.

Der Journalist Christian Leinweber besuchte das Frühlingsfest des Kölner Tierschutzvereins „Pitbull, Stafford und Co“, um einen Bericht für den Kölner Stadtanzeiger zu verfassen. Vorurteilsfrei und nicht dem Drang einiger Kollegen verfallen einen sensationsträchtigen Beitrag über „reißende Bestien“ zu schreiben, tat er den Listenhunden mit einem sympathischen und ehrlichen Bericht in der Kölner Tageszeitung einen großen Gefallen auf dem Weg zu einem guten Ruf. Da Christian Leinweber kein „Mensch vom Amt“ ist, wird er mit einem Sonderpreis geehrt.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

GASSI TV
Daniel Sonderhoff
Aurikelweg 22
50259 Pulheim

Telefon: 02238 4629519
e-mail: info [at] gassi-tv [dot] de

V.i.S.d. MDStV/TDG: Daniel Sonderhoff

Was macht GASSI TV so wichtig?
Im Internet wird viel behauptet und verbreitet. Auf GASSI TV findet der Tierliebhaber fundiertes Wissen und weitergehende, sowie aktuelle Informationen zu seinem Haustier.
Unsere Zuschauer gestalten durch Mails die Inhalte von GASSI TV mit. Daraus können sich dann neue Formate entwickeln.

Der Internet-Sender GASSI TV informiert rund ums Haustier mit dem Schwerpunkt Hund. 3 mal die Woche erscheinen aktuelle Beiträge, immer am Montag, Mittwoch und Freitag.
Die Beiträge bleiben mindestens 1 1/2 Jahre auf der GASSI TV Seite und sind über die Suchfunktion und in den entsprechenden Rubriken im Menü zu finden.

In der Regel sind unsere Beiträge nicht länger als 3 – 6 Minuten. So kann sich der Zuschauer jeder Zeit schnell bei GASSI TV informieren.
GASSI TV Inhalte werden nach journalistischen Kriterien recherchiert. Was bedeutet, dass GASSI TV Redakteure den Pressecodex des Deutschen Presserats achten. GASSI TV setzt Standards für qualitative Inhalte.
Jeder kann mitmachen und uns Ideen und Themen schicken oder sein Haustier (Pferde kommen wir im Stall besuchen) auf unser Sofa setzen.

Aktuelle Formate auf GASSI TV:

– TIERPORTRAIT Tiergäste auf unserem grünen Kultsofa
– AUF ABWEGEN Veranstaltungen, Ereignisse und Spaziergänge
– GASSI TV News
– Die Hundetrainer
– TIER UND RECHT präsentiert von Ann-Kathrin Fries (RA)
– GESUND & MUNTER Gesundheitstipps von Tierärzten und Tierphysiotherapeuten

Gegründet wurde GASSI TV Ende Juni 2006 und ist damit nachweisbar der erste reine Haustier Internet Fernsehsender!

Teilen
Vorheriger ArtikelHunde schwitzen durch die Nase
Nächster ArtikelBund Deutscher Tierfreunde empfiehlt „Testhund“ im Urlaub
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com