Fachleute für Lassie, Rex und Co. – Know-how für Hundefachwirte

506

Des Menschen bester Freund zählt nicht nur zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland, darüber hinaus hat sich in den vergangenen Jahren ein wachsendes Wirtschaftssegment rund um den Hund entwickelt. Doch nicht nur tierisches Know-how ist in diesem Markt gefragt, sondern auch das Wissen um betriebswirtschaftliche Zusammenhänge. Daher startet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Flensburg ab dem 27. August erstmals den im Norden einmaligen Lehrgang zu Hundefachwirten (IHK).

Fundiertes Know-how für angehende Hundefachwirte (IHK)
Fundiertes Know-how für angehende Hundefachwirte (IHK)
Die Spanne der Angebote und Tätigkeiten in der Hundewirtschaft ist breit gefächert und reicht von Tierpensionen oder Hundeschulen bis zur Vermarktung oder dem Verkauf von Accessoires und Futter. „Wir haben auch im Norden ein Wachsen dieses Marktes festgestellt und bieten mit diesem Lehrgang maßgeschneidertes und fundiertes Know-how für Selbstständige und Beschäftigte gleichermaßen“, so Dr. Detlef Reeker, Geschäftsführer der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, zum Start des neuen Lehrgangs. Denn bundesweit gab es bislang ein vergleichbares Angebot lediglich in Brandenburg. „Ein Schwerpunkt der Weiterbildung liegt auf klassischen betriebswirtschaftlichen Themen wie Marketing oder Rechnungswesen sowie auf rechtlichen Fragestellungen oder Steuern“, erläutert Reeker. Darüber hinaus stehen beispielsweise artgerechte Tierhaltung, Anatomie und Physiologie des Hundes sowie das Lernverhalten der vierbeinigen Begleiter auf dem Programm.

Der neue Lehrgang ist aufgebaut als klassische IHK-Aufstiegsfortbildung, knüpft an berufliche Vorerfahrung sowie einen Berufsabschluss an und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg. Eine Förderung des Lehrgangs, der insgesamt 520 Unterrichtsstunden verblockt an Wochenenden umfasst, ist über Meister-BaföG möglich.

Der Bezug zum Tier und die Anwendung des neuen Wissens in der Praxis stehe dabei stets im Mittelpunkt, erklärt Reeker. Der Akademiegeschäftsführer: „Angehende Hundefachwirte (IHK) erwerben in dieser Weiterbildung das nötige Know-how, um beispielsweise einen Betrieb in einem Dienstleistungssegment der Hundewirtschaft selbstständig zu leiten sowie die Fähigkeiten, auch im Angestelltenverhältnis neue Führungsaufgaben wahrzunehmen.“

Weitere Informationen sind bei Janine Brix von der Wirtschaftsakademie in Flensburg unter Tel. (04 61) 5 0 33 90, per E-Mail an flensburg@wak-sh.de sowie im Internet unter www.wak-sh.de zu erhalten.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

[learn_more caption=“Die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein im Kurzportrait“]Unternehmen leben vom Know-how ihrer Mitarbeiter. Die Vermittlung von Wissen für den Beruf ist Aufgabe und Auftrag der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. Sie wurde 1967 gegründet und ist seit 2004 als Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein GmbH aufgestellt. Gesellschafter ist die Förderstiftung Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, die alleinig von den Industrie- und Handelskammern zu Flensburg, Kiel und Lübeck getragen wird. Als privates Dienstleistungsunternehmen mit Gemeinnützigkeitsstatus nimmt sie den Weiterbildungsauftrag der Industrie- und Handelskammern in Schleswig-Holstein wahr.

Qualifizierte und individuelle Beratung an 22 Standorten im Unternehmensverbund durch kompetente Mitarbeiter sowie ein Trainingsangebot, das auf die aktuellen Anforderungen im Beruf zugeschnitten ist, stellen die Grundlage der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein für erfolgreiche Aus- und Weiterbildung dar. Erfahrene Dozenten und Trainer vermitteln Wissen aus der Praxis für die Praxis. Damit leistet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein ihren Beitrag für neue Perspektiven im Berufsleben und den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen im Land zwischen den Meeren.

Als akademieeigene Einrichtungen tragen die Fachschule für Betriebswirtschaft und die Berufsakademie zur Führungskräfteentwicklung in Schleswig-Holstein bei. Neben den klassischen Fort- und Weiterbildungsschwerpunkten für Unternehmer und Arbeitnehmer unterstützt die Wirtschaftsakademie auch Jugendliche oder Arbeitssuchende durch Schulungsangebote und hilft ihnen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Weitere Informationen unter www.wak-sh.de[/learn_more]

Pressemitteilung von: Schleswig-Holstein

Teilen
Vorheriger ArtikelDie Rechte des Vermieters und des Mieters bei Tierhaltung
Nächster ArtikelBund Deutscher Tierfreunde begrüßt Trend zum Urlaub im eigenen Land
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com