Bund Deutscher Tierfreunde begrüßt Trend zum Urlaub im eigenen Land

397

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. begrüßt den Trend zum Deutschland-Urlaub. Der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen hofft, dass durch den Trend zum Familienurlaub und Urlaub in Deutschland die Zahl der ausgesetzten Tiere zurückgehen könnte.

Mehr als die Hälfte beispielsweise der Hundehalter verreist gerne mit dem vierbeinigen Liebling. Und besonders in Deutschland, aber auch in nahegelegenen Urlaubszielen wie Österreich sind Hunde als Ferienbegleiter vielerorts willkommen.

In jedem Jahr werden zehntausende Tiere ausgesetzt oder mit oft fadenscheinigen Begründungen in Tierheimen abgegeben. Besonders der langjährige Trend zum Last-Minute-Urlaub in der Vergangenheit hatte die Zahl der ausgesetzten Tiere stark ansteigen lassen, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Nach übereinstimmenden Angaben der Tourismusexperten steht jedoch jetzt wieder vermehrt der Familienurlaub im eigenen Land und bevorzugt in Ferienwohnungen und Ferienhäusern im Vordergrund. Dies lässt hoffen, so der Bund deutscher Tierfreunde, dass viele Tierhalter ihre vierbeinigen Familienmitglieder mitnehmen.

Der Bund Deutscher Tierfreunde appellierte an Vermieter von Feriendomizilen aber auch an Hoteliers, Haustiere als „Feriengästen“ noch mehr willkommen zu heißen. Für viele Gastbetriebe könnten sich so neue und größere Kundengruppen erschließen lassen. Auch sollten Gemeinden beispielsweise an der Ost- oder Nordsee daran denken, einige Strandabschnitte für Vierbeiner zu reservieren. „Glückliche Hunde haben glückliche Besitzer. Und dies sind dann zufriedene Feriengäste“, so der Bund deutscher Tierfreunde. Auch beim Urlaub mit Hund im eigenen Land sollten jedoch die Vorschriften zum Mikrochip und zum gültigen Impfpass bei Reisen nicht vergessen werden.

Veröffentlicht von: Bund Deutscher Tierfreunde e.V. am 28.06.2011

[learn_more caption=“Firmenportrait“]Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 40 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz.

Internet: www.Bund-Deutscher-Tierfreunde.de[/learn_more]

Teilen
Vorheriger ArtikelFachleute für Lassie, Rex und Co. – Know-how für Hundefachwirte
Nächster ArtikelWürmer sind unangenehm und gefährlich
Das Portal Hunde in Not bietet Hilfe für in Not geratene Hunde. Wir unterstützen Tierschutz-Vereine bei der Präsentation ihrer Tiere und bieten die Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Die Betreiber der Seite vermitteln nicht selbst - Interessenten sollten daher bitte immer das im jeweiligen Artikel verlinkte Kontaktformular oder die dort angegebenen Kontaktdaten nutzen. Wir sind auch immer auf der Suche nach Nachrichten und Informationen rund um das Thema Hund. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen: jens@hunde-in-not.com